"Proberaum" für Streetart, Graffiti und mehr


CELLE. Am Samstag dem 16. Juli eröffnet von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Bomann-Museum Celle wieder der „Proberaum“. Dort haben Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren die Möglichkeit, sich selbst in Streetart und Graffiti auszuprobieren und eigene Werke zu schaffen. Professionell unterstützt werden sie dabei von Frank Ehlert.


Am 16. Juli geht im Bomann-Museum Celle das Projekt „Proberaum – Try Some Culture“ in eine neue Runde. Der Proberaum bietet all jenen, die kreativ sind und sich für Fotografie, Film, Fashiondesign, Streetart, Musik oder überhaupt für Kunst interessieren, einen Ort sich auszuleben. An einem Abend können Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren eine dieser Kunstformen gemeinsam und ohne Grenzen für ihre Kreativität ausprobieren. Entscheidet ist allein, was ihnen gefällt und was sie erschaffen wollen. Profis unterstützen sie dabei, geben Tipps und stehen Fragen Rede und Antwort. Und weil so im Proberaum echte Kunst entsteht, werden die entstandenen Werke anschließend für einige Wochen im Museum ausgestellt.


Während dieses Termins dreht sich alles um Streetart und Graffiti. Sicher hat jeder schon einmal eine voll gesprayte Wand in der Stadt gesehen. Darunter befindet sich auch so manches kleine oder große Kunstwerk. Denn ein Graffiti ist viel mehr als nur ein schnell in der Dunkelheit der Nacht angebrachter Schriftzug. Seine Wurzeln reichen zurück bis in die Steinzeit und Antike. Es enthält immer einen kreativen Ausdruck, Text, Formen und Figuren und prägt das Aussehen moderner Städte. Angeleitet von Experte Frank Ehlert können die Jugendlichen im Proberaum das Sprayen an einer Wand ausprobieren und Skizzen für eigene Graffitis erstellen.


Die Teilnahme ist kostenlos. Es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldung unter 05141/124555, bomann-museum@celle.de oder per Direktnachricht auf Instagram an @try.some.culture.


42 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.