Podiumsplatz für Thorsten Lübke bei Crossduathlon in Helmstedt


Im Wechselpark:Andreas Harloff (rechts) und Thorsten Lübke (links)

HELMSTEDT/CELLE. Am vergangenen Sonntag starteten zwei Celler Triathleten beim 9. Lappwaldsee-Crossduathlon in Helmstedt - für sie der zweite Multisport-Wettbewerb der noch jungen Saison 2022.

Bei annähernd traumhaft guten Wetterbedingungen starteten rund 120 TeilnehmerInnen in verschiedenen Wettbewerben - von den Kindern, Schülern, Jugendlichen bis zu den Erwachsenen. Unter ihnen befanden sich auch Andreas Harloff und Thorsten Lübke vom VfL Westercelle. Harloff entschied sich für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften, wobei man zuerst 6 km laufen, dann etwa 20 km mit dem MTB fahren und abschließend nochmals 4,4 km laufen musste. Lübke startete hingegen aufgrund fehlender Laufkilometer lieber im Hauptwettbewerb und außerhalb der Landesmeisterschaft, weil dort zu Beginn nur 4,4 km gelaufen werden mussten, sonst aber genau die gleichen Distanzen zu absolvieren waren.

Gleich zu Beginn zogen sich die Startfelder ordentlich in die Länge, da die Laufrunde mit ihren kleinen "Huckeln" durchaus als anspruchsvoll gilt. Anschließend ging es nach dem Wechsel auf's Rad gleich auf den schnellen, aber ebenfalls mit kleinen Huckeln anspruchsvollen Radkurs. Wer sich jetzt sein Rennen gut eingeteilt hatte, konnte es beim abschließenden Laufen nochmal ordentlich krachen lassen.

Für Andreas Harloff lief der erste Laufteil mit 27:27 Minuten sehr gut, der Radteil war in 50:28 Minuten in Ordnung und auch der zweite Laufteil in 21:44 Minuten sehr gut. Mit einer Gesamtzeit von 1:39,39 Std. kam Harloff ins Ziel, was für ihn den 4.Platz AK 50 in der Landesmeisterschaftswertung bedeutete.

Thorsten Lübke lieferte einen ziemlich unspektakulären Wettbewerb ab. Der erste 4,4 km Lauf wurde in etwas zurückhaltenden 22:42 Minuten absolviert, beim Radteil in 45:25 Minuten nicht alles Pulver verschießend und trotzdem sehr viele Plätze gutgemacht, aber beim zweiten Lauf in 24:57 Minuten leider wieder mit einem Oberschenkelkrampf etwas zurückgeworfen. Trotzdem konnte Lübke in 1:33,04 Std. noch einen 2.Platz in der AK55 belegen.

Wie schon drei Wochen zuvor in Wolfsburg, war auch dies aus Sicht der Celler eine hervorragende Veranstaltung, mit Herzblut geführt, die sehr gut organisiert und von vielen fröhlichen und netten Helfern unterstützt wurde.



56 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.