Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Planen Facebook und Instagram Rückzug aus Europa?


Foto: MichaelJBerlin / stock.adobe.com

DUBLIN/CELLE. Meta spekuliert in seinem jüngsten Jahresbericht über eine mögliche Abschaltung seiner Dienste in Europa. Nachdem der Mutterkonzern von Facebook, Instagram und WhatsApp an der Börse einen heftigen Kursverlust verzeichnete, spricht Meta in seinem Jahresbericht von einem "Risiko, dass man bei einem Wegfallen der bestehenden rechtlichen Rahmen wahrscheinlich einige wichtige Produkte und Dienste nicht mehr in der EU anbieten könne", u.a. Facebook und Instagram. Auf Nachfrage von CELLEHEUTE erklärt ein Facebook-Sprecher, nicht an einer Abschaltung interessiert zu sein. "Berichte, wonach wir planen, die Dienste in Europa abzuschalten sind nicht korrekt", heißt es in der einleitenden Stellungnahme. Allerdings lässt das Unternehmen die Möglichkeit dazu offen. Wörtlich heißt es: „Wir haben absolut keinen Wunsch und keine Pläne, uns aus Europa zurückzuziehen, aber die einfache Realität ist, dass Meta und viele andere Unternehmen, Organisationen und Dienste auf Datenübertragungen zwischen der EU und den USA angewiesen sind, um globale Dienste zu betreiben. Wie andere Unternehmen haben wir uns an europäische Vorschriften gehalten und verlassen uns auf Standardvertragsklauseln und angemessene Datenschutzbestimmungen, um einen globalen Service zu betreiben. Grundsätzlich brauchen Unternehmen klare, globale Regeln, um den transatlantischen Datenverkehr langfristig zu schützen, und wie mehr als 70 andere Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen beobachten wir genau die potenziellen Auswirkungen auf unsere europäischen Aktivitäten, während diese Entwicklungen fortschreiten.“

1.072 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.