Otte wirbt für Stiftungspreis „Die engagierte Stadtgesellschaft“


BERLIN/CELLE. Der heimische Bundestagsabgeordnete Henning Otte (CDU) ruft zur Bewerbung für den Stiftungspreis „Die engagierte Stadtgesellschaft“ der Stiftung „Lebendige Stadt“ auf. Jährlich zeichnet die Stiftung „Lebendige Stadt“ besondere Projekte mit „Best-Practice-Charakter“ in zuvor festgelegten Kategorien aus. In diesem Jahr sind alle Projekte im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements mit Bezug zur Corona-Pandemie und der Hochwasserkatastrophe 2021 preiswürdig. Die Projekte können im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich sowie im Bevölkerungsschutz oder der Katastrophenhilfe angesiedelt sein.

„In den letzten beiden Jahren haben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und rund um die Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 einen großen Zusammenhalt unserer Gesellschaft erlebt. Neben den Geld- und Sachspenden ist eine Vielzahl von tollen gemeinnützigen Projekten entstanden. Ich möchte Organisationen, Vereine, Kommunen und Städte dazu aufrufen, sich mit geeigneten Projekten für den Stiftungspreis zu bewerben“, so Henning Otte. Der Stiftungspreis ist mit einer Preissumme von insg. 15.000 Euro dotiert. Bewerbungen sind noch bis zum 31.03.2022 möglich.

51 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.