top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

„OMAS GEGEN RECHTS“ stellen sich beim SoVD Ortsverband Wietzenbruch vor


Achim Spitzlei Vorsitzender Ortsverband Wietzenbruch mit Sigrid Hestermann von "Omas gegen Rechts". (Foto: Sabine Kellner)

CELLE. Am Donnerstag, 07.03.2024 begrüßte der 1. Vorsitzende des SoVD- Ortsverbands Wietzenbruch Achim Spitzlei, Sigrid Hestermann von den „OMAS GEGEN RECHTS Celle“ als besonderen Gast im Allertal Café. Den Infonachmittag besuchten über 30 SoVD Mitglieder.


Spitzlei betonte, dass es seit Monaten in Deutschland brodelt und es wichtig ist sich gegen Rechtsextremismus und vor- populismus zu wehren und immer wieder klare Zeichen zu setzen. Bereits auf der 23. Bundesverbandstagung in Berlin bekannte sich der SoVD mit einer Resolution gegen rechte Gewalt, Hetze und jede Art von Diskriminierung. Auf den Celler Demos - GEMEINSAM GEGEN RECHTS - sind wir immer wieder auf die „OMAS GEGEN RECHTS“ getroffen, berichtete Spitzlei.


Vernetzung ist dem SoVD wichtig. Eine Einladung folgte prompt und der Info - Nachmittag wurde mit Spannung erwartet. Sigrid Hestermann informierte über die Anfänge der zivilgesellschaftlichen, überparteilichen Initiative „OMAS GEGEN RECHTS“, die sich in den politischen Diskurs friedlich einmischt. 2017 gründeten sich die „OMAS“ in Österreich und 2018 in Deutschland.


2019 stand die erste „OMA“ mit 75 Jahren allein vor der Celler Bürgerinformation. Seit dem versuchen die „Celler OMAS“ zu denen auch ein „OPA“ gehört jeden Mittwoch von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr eine Mahnwache abzuhalten. In Celle gibt es 12 Aktive und das Interesse ist groß. Bei den „OMAS GEGEN FECHTS“ ist jede/ jeder Willkommen, der unsere Statuten beachtet, so Hestermann. Hierzu gehört u.a. Die Einhaltung der parlamentarischen Demokratie in einem gemeinsamen Europa, um den Einsatz für die gleichen Rechte aller in Deutschland lebenden Frauen, Männer und Kinder, um die sozialen Standards, die von Eltern und Großeltern teilweise bitter erkämpft wurden, um Respekt und die Achtung gegenüber allen Menschen unabhängig von ihrer Religion und ethnischen Zugehörigkeit u.v.m. Sigrid Hestermann betont und warnt, dass man aus der Vergangenheit gelernt haben sollte und die Demokratie geschützt werden muss. Vermieden werden muss, dass man Opfer, Täter oder Mitläufer wird. Geschichte darf sich nicht wiederholen! Sigrid Hestermann wies u.a. auf den Gedenktag der Opfer des „Celler Massakers“, der am 08.04.2024 stattfindet hin und zweigleisig von den „OMAS GEGEN RECHTS“ und der Kirchengemeinde Neustadt gestaltet wird.


Um 17.15 Uhr beginnt ein gemeinsamer Gedenkmarsch am Pfadfinderheim, Nienburger Straße, der im Triftpark endet. Im Triftpark halten die „OMAS GEGEN RECHTS“ um 17.15 Uhr eine Mahnwache. Weiter weist Hestermann auf die Demo gegen Rechts, am 20.04.2024 in Unterlüss hin- vom 19.04.2024 bis 21.04.2024 findet dort der AfD Parteitag statt. Hestermann betont, dass gezeigt werden muss, dass wir kein ruhiges Hinterland sind. Nach dem interessanten Vortrag wurden viele Fragen gestellt und von den Zuhörer* innen tragische Erinnerungen von Kriegserlebnisse, Gewalt und Verfolgung vorgetragen. Achim Spitzlei dankte Frau Hestermann für die Vorstellung der „OMAS GEGEN RECHTS“. Der SoVD steht wie die „OMAS GEGEN Rechts“ für den Schutz der Demokratie, Frieden, Inklusion, Freiheit und den Erhalt einer solidarischen Gesellschaft. Ein ganz besonderer SoVD- Infonachmittag ging zu Ende.


Text: Sabine Kellner / SoVD

Commentaires


Aktuelle Beiträge
bottom of page