top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Offenes Klima-Haus: Garßener stellen Photovoltaikanlagen vor


GARSSEN/CELLE. Beim „Offenen Klima-Haus“ der vhs Celle laden Privatleute in ihre Häuser ein und berichten von ihren Erfahrungen mit energetischen Sanierungen. Am Sonntag, 20. August, öffnen zwei Häuser in Garßen ihre Türen.

Im vergangenen Jahr haben Martina und Lars Hancke aus Garßen begonnen, ihr Haus energetisch zu sanieren. Alle Fenster wurden komplett gegen eine 3-fach-Verglasung ausgetauscht, was bereits eine deutliche Reduzierung des Gasverbrauchs mit sich brachte. Im April diesen Jahres wurde eine Photovoltaikanlage (9,720 KWp) mit Speicher (7,5 kWh) installiert sowie eine Wallbox für den E-Hybrid. Am Sonntag, 20. August, um 14 Uhr lädt das Ehepaar in sein Haus, um von den Erfahrungen zu berichten.


Zeitgleich steht im Nachbarhaus Holger Fidelius für Fragen zur Verfügung. Auch hier wurde eine Photovoltaikanlage mit Speicher angebracht sowie eine Wärmepumpe installiert.


Interessierte können sich mit der Kurs-Nr. CE12105 auf www.vhs-celle.de anmelden oder per Mail an info@vhs-celle.de. Die Adresse der Häuser wird dann rechtzeitig vor dem Termin bekanntgegeben.

Beim „Offenen Klima-Haus“ bieten Celler Eigenheimbesitzer nach dem Vorbild der „Offenen Pforte“ die Möglichkeit, „private“ Klimalösungen zu besichtigen, um zu erfahren, wie Wohnen zum Klimaschutz und zur Energiewende beitragen kann. Von Wärmedämmung bis Fenstersanierung, von Photovoltaik bis Wärmepumpe reichen die Themen, über die Besucher sich mit den Besitzern austauschen und von deren Erfahrungen sie profitieren können.


Die vhs-Reihe „Offenes Klima-Haus“ wird auch im Herbst fortgesetzt. So findet am Freitag, 8. September, um 18 Uhr der Vortrag „Was die Wärmewende für Bürgerinnen und Bürger bedeutet“ (Kursnummer 23BCE1210) statt mit anschließender Diskussion mit Michael Efler vom BürgerBegehrenKlimaschutz e.V. aus Berlin und Fiete Albertin von den Stadtwerken Celle.


Comments


bottom of page