top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Naturschutzjugend: "Kräftemessen, Kreativ werden und der Natur helfen"




HERMANNSBURG/FASSBERG. Im neuen Jahr starteten die NAJUs mit einem Abenteuer an der Brunau. Die Kopfweiden brauchten dringend einen „Haarschnitt“ und starke Arme, welche die Äste von den Bäumen entfernten. Die Weiden wurde bereits einige Tage vorher geschneitelt, da diese schwere Arbeit von einem Erwachsenen mit einem motorisierten Hochentaster erledigt werden musste. Mit voller Kraft waren die Kinder bei der Hilfsaktion dabei: sie schleppten und zogen die gesägten Äste auf Haufen, damit beim nächsten Schneiteln der Weg zu den Bäumen wieder frei ist.


"Im Vorfrühling müssen die Nistkästen für die neue Brutsaison unserer Gartenvögel gereinigt und erste Arbeiten für Insektenhotels erledigt werden. Dazu trafen sich ein gutes Dutzend NAJUs im Örtzepark. Bewaffnet mit passenden Gartengeräten schnitten die Kinder das Schilf am Regenrückhaltebecken für die Ausstattung vom NABU betreuter Insektenhotels", berichtet Kristina Basenau. "Im Wechsel inspizierten und säuberten die Kinder mit Unterstützung der Teamer die Nistkästen. Die Fundstücke in den Kästen wurden genau untersucht. In einem bauten, zur Überraschung der NAJUs, Wespen ihr kunstvolles Nest. Danach wurde auf dem Museumshof 'kleine Schätze' gesucht und der Nachmittag mit einem kleinen Lagerfeuer beendet", so Basenau weiter.

Das nächste Treffen findet am 24.02. von 15 bis 17 Uhr am Haus der Natur in Oldendorf statt. Geplant ist für diesen Tag eine Aktion bei dem etwas handwerkliches Geschick benötigt wird: "wir bauen Nistkästen zusammen. Neugierige und Mitmacher sind willkommen", so Basenau abschließend.


Weitere Infos auf www.nabu-hermannsburg-fassberg.de.


Fotos: Jürgen Eggers

Comments


bottom of page