top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

NABU-„Stunde der Gartenvögel“: Rückgang von Feldsperlingen


Foto: Bernd Wolter / stock.adobe.com



CELLE/WENDLAND. Die erste Zwischenbilanz der „Stunde der Gartenvögel“ zeigt: Die Anzahl der Feldsperlinge geht weiter zurück. „Damit macht sich leider ein negativer Trend bemerkbar, welcher schon seit längerem zu beobachten ist“, zeigt sich Andrea Pohlen von der NABU-Regionalgeschäftsstelle Heide-Wendland in Celle besorgt. „Noch vor wenigen Jahren belegte der kleine Vogel hier in der Region Platz drei der am häufigsten beobachteten Arten, was besonders auf den ländlich geprägten Landkreis Lüchow-Dannenberg zurückzuführen ist. Doch nun sind die Zahlen jedes Jahr stark rückläufig. Nach dem vorläufigen Endergebnis wird es für den Feldsperling wohl nur noch für Platz sechs reichen – niedersachsenweit belegt er Platz sieben. Auch hier ist eine Abnahme der Bestandszahlen erkennbar.


Anders sieht dies beispielsweise bei der Ringeltaube aus, deren Beobachtung einem positiven Trend folgt: „Die Tauben allgemein zieht es verstärkt in die Siedlungen, wo das Nahrungsangebot zum Teil besser ist als auf dem Land“, so Pohlen. „Die Türkentaube profitiert zudem von milderen Wintern und wird in den letzten Jahren auch in der Region zunehmend häufiger gemeldet.“


Auch viele Meisenarten und Finken wurden konstant gesichtet. Hier macht sich womöglich das vergangene Mastjahr bemerkbar. Den NABU-Fachleuten zufolge hatten diese Waldvogelarten durch die Fülle an Baumfrüchten viel zu fressen. Dadurch sind weniger Vögel einem entbehrungsreichen Winter zum Opfer gefallen als in Jahren mit weniger Baumfrüchten.


Gemeldet werden könne noch bis zum 22. Mai. Die Beobachtungen können am besten online unter www.stundedergartenvoegel.de gemeldet werden sowie mit der kostenlosen NABU-Vogelwelt-App, erhältlich unter www.NABU.de/vogelwelt. Im Anschluss nehmen die Vogelschutzexperten des NABU die Auswertung vor.


Aktuelle Zwischenstände und erste Ergebnisse seien ebenfalls auf www.stundedergartenvoegel.de abrufbar und können mit vergangenen Jahren verglichen werden.


Fragen rund um Vogelwelt, vogelfreundliche Gärten und zu anderen Naturschutzthemen aller Art beantwortet der NABU an seinem Naturtelefon montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr unter 030 – 284 984 6000.

תגובות


Aktuelle Beiträge
bottom of page