NABU öffnet Haus der Natur


Haus der Natur NABU
Haus der Natur bei Oldendorf. Foto: Hans-Jürgen Huber

OLDENDORF. Am Sonntag, den 15. Mai, öffnet die NABU-Ortsgruppe Hermannsburg-Faßberg nach zweijähriger Zwangspause wieder ihr „Haus der Natur“ am Beutzener Weg in Oldendorf. Nachdem emsige Mitglieder Ende April bei einer Frühjahrs-Putzaktion Vereinsheim und Außengelände wieder auf Vordermann gebracht haben, können sich von diesem Tag an bis Ende September interessierte Besucher sonntags zwischen 14:00 und 17:00 Uhr bei einer Tasse Kaffee oder Tee über die heimische Natur und aktuelle Projekte der Naturschützer informieren.

Die Dauerausstellung zeigt typische Lebensräume sowie Tiere und Pflanzen des Naturparks Südheide anhand teils seltener Tierpräparate, eines nachgebildeten Waldbiotopes und einer Heidelandschaft. In Fotoalben können heimische Pflanzen und Tiere bestaunt werden. Bücher und Prospektmaterial liegen zum Mitnehmen bereit, überwiegend kostenlos, Nistkästen können käuflich erworben werden. Am großen Insektenhotel am Rand der benachbarten Kiesgrube kann das emsige Treiben von Wildbienen, Goldwespen, Kuckucksbienen, Schlupfwespen und weiterer interessanter Gliedertiere beobachtet werden. Der Waldlehrpfad und die herrliche Natur zwischen Örtze, Wald und Feldmark laden zu eigenen Erkundungstouren ein.

Eine Präsentation zum Wiedehopf, dem „Vogel des Jahres“ und die bestplatzierten Bilder des abgeschlossenen Naturfoto-Wettbewerbs „Vielfältige Natur der Südheide“ sind für einige Wochen im kleinen Ausstellungsraum zu sehen. Der Eintritt ist wie immer frei.



36 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.