top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Mehrere (versuchte) Kupferdiebstähle in Bergen - Polizei sucht Zeugen





BERGEN. Gestern gegen 5 Uhr kam es an der evangelischen Freikirche im Horstweg in Bergen zu einem versuchten Kupferrohrdiebstahl.


Nach bisherigen Ermittlungen konnte ein Zeuge beobachten, wie zwei mutmaßlich Jugendliche an einem Kirchengebäude Kupferrohre abmontierten. Im Anschluss versuchten die beiden Täter, die mit einer Mülltüte abgedeckten Kupferrohre in einem Kinderwagen vom Tatort abzutransportieren.

Als sie durch den Zeugen angesprochen wurden, ergriffen die beiden Täter die Flucht und ließen den Kinderwagen sowie das Diebesgut zurück.


Bei dem versuchten Diebstahl wurde an einem Kirchengebäude außerdem ein Bewegungsmelder zerstört. Es entstanden Sachschäden in unbekannter Höhe.


Zur Täterbeschreibung (mehr liegt nicht vor):
   -dunkle Kapuzenpullover
   -jugendliche Statur

Zu einem weiteren versuchten Kupferrohrdiebstahl kam es heute gegen 4:10 Uhr, im Bereich der Lukenstraße in Bergen. Dabei betraten die drei unbekannten Täter über einen offenen Eingang das Grundstück der Geschädigten. Dort öffneten diese eine Halterung eines Kupferfallrohrs, wodurch die Hunde der Geschädigten aufwachten und lautstark auf sich aufmerksam machten. Daraufhin flohen die Täter in unbekannte Richtung ohne Diebesgut. Ob Sachschäden entstanden sind, ist aktuell nicht bekannt. Es liegt bisher keine Täterbeschreibung vor. Die Polizei Bergen hat die Ermittlungen aufgenommen.


In den vergangenen Wochen ist im Bergener Bereich eine zweistellige Anzahl an Kupferdiebstählen bzw. versuchten Kupferdiebstählen zu verzeichnen. Es handelt sich dabei laut Polizei um eine "örtlich agierende Tätergruppe".


Sollte im Bereich Bergen im Zusammenhang mit dem o.g. versuchten Kupferdiebstahl ein Kinderwagen abhanden gekommen sein oder wenn Zeugen etwas von den Vorfällen mitbekommen haben, wird darum gebeten, sich entweder direkt beim Sachbearbeiter unter Tel.: 05051 / 47166-141 oder bei der Wache des PK Bergen unter Tel.: 05051 / 47166-0 zu melden.


Comentários


bottom of page