• Extern

Mariusz Rybak übernimmt Koordination für „Demokratie leben!“ in Bergen


Silvia Nitsche und Mariusz Rybak werden ab Januar das Programm „Demokratie leben!“ in Bergen betreuen. Foto: Stadt Bergen

BERGEN. Die Aufgaben der Koordinierungs- und Fachstelle für das Programm „Demokratie leben!“ in Bergen wird zukünftig Mariusz Rybak übernehmen. Er löst damit Dr. Leyla Ferman ab, die das Projekt im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Bergen seit 2017 koordinierte. Das teilt die Stadt Bergen mit. Rybaks Aufgabe wird es sein, Stiftungen und Vereine und deren Kooperationspartner bei der Umsetzung von Projekten und Aktionen zur Demokratieförderung, Vielfaltsgestaltung und Extremismusprävention zu unterstützen und begleiten.


Mariusz Rybak studierte Sozialwissenschaften in Krakau und Berlin und promoviert derzeit im Fach Geschichte. Seine berufliche Laufbahn führte den frisch gebackenen Wahlheidjer in den vergangenen Jahren über Italien und Polen nach Berlin, wo er zuletzt die Integrationsprojekte im Bezirksamt Neukölln koordinierte. „Wir freuen uns darauf, mit Herrn Rybak die wichtige Kooperation zwischen der Gedenkstätte Bergen-Belsen und der Stadt Bergen fortsetzen zu können“, so Dr. Elke Grygleswki, Leiterin der Gedenkstätte Bergen-Belsen.


Dr. Leyla Ferman wird zum Jahresende aus dem Programm ausscheiden und neue Aufgaben innerhalb der Stiftung Niedersächsischer Gedenkstätten übernehmen. „Wir danken Frau Dr. Ferman für ihre wunderbare Arbeit in den vergangenen Jahren“, so Bergens Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, „Wir freuen uns sehr, mit Mariusz Rybak einen engagierten und erfahrenen neuen Mitarbeiter gefunden zu haben, der das Projekt kompetent betreuen wird.“


Die Partnerschaft für Demokratie ist eine Kooperation zwischen der Stadt Bergen und der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Sie wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert.



Dr. Leyla Ferman und Mariusz Rybak (Koordination „Demokratie leben!“), Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, Dr. Elke Gryglewski (Leiterin der Gedenkstätte Bergen-Belsen), Silvia Nitsche (Integrationsbeauftragte der Stadt Bergen) und Katrin Unger (Leitung Bildung und Begegnung der Gedenkstätte Bergen-Belsen).

72 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kellerbrand in Celle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.