Literaturkreis spricht über "Quasikristalle"


Foto: Adrienne / stock.adobe.com

CELLE. Am Donnerstag, den 09.06.2022, um 15:30 Uhr im MehrGenerationenHaus, Fritzenwiese 46, 29221 Celle, findet wieder ein Treffen des Literaturkreises statt. Gesprochen wird im Juni über den Roman „Quasikristalle“ von Eva Menasse.

Wie durch ein Kaleidoskop schildert uns die Autorin Episoden aus dem Leben von Xane von der Teenagerzeit bis zum Witwendasein. Beschrieben wird sie von Familienmitgliedern, Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern. Jeder hat ein anderes Bild von ihr. Sie ist Kind, Schülerin, Studentin, Ehefrau, Unternehmerin. Doch wer und wie ist sie wirklich? Sie ist ein Wiener Kind, lebt später aber viele Jahre in Berlin.

Eva Menasse wurde 1970 in Wien geboren. Sie studierte Germanistik und Geschichte und begann, als Redakteurin journalistisch zu arbeiten. Seit 2003 lebt sie in Berlin. Zunehmend wandte sie sich der Schriftstellerei zu und hat u.a. zahlreiche Preise erhalten.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 05141 / 279155 oder unter info@mgh celle.de an und erkundigen Sie sich bei Ihrer Anmeldung nach den aktuellen Corona Hygienemaßnahmen. Gäste sind herzlich willkommen!


24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.