Lese-Experte werden: 30 Bücher zur Auswahl


Foto: Sabine Richter

CELLE. Dieser Tage findet man in den Bibliotheken in Stadt und Landkreis Celle und im Bücherbus der Kreisfahrbücherei eine ganze Reihe Bücher, die nicht an jeden und jede ausgeliehen werden. Nur Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen, die Lese-Experten werden wollen, dürfen hier zugreifen – und das noch bis zum 30. April 2022.


Als Anfang Oktober der Startschuss für den achten Durchgang der Lese-Experten viel, meldeten sich zahlreiche Kinder bereits persönlich in ihrer Bibliothek vor Ort, um ihren Stempelpass und ihren Zugangscode für Antolin.de zu erhalten und um sofort loslesen zu können.


Andere besuchen, auch jetzt noch, zunächst im Klassenverband die Bibliothek und lassen sich das Lese-Experten-Projekt und die dreißig Experten-Bücher vor Ort vorstellen und sich danach mit Stempelpass und Zugangscode für Antolin.de ausstatten.


Die Bibliotheksgesellschaft Celle hat, stellvertretend für viele Schulklassen der fünften und sechsten Jahrgänge der weiterführenden Schulen in Stadt und Landkreis, Anne Kuschnereit und die Klasse 5a vom Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium in Celle bei ihrem Besuch in der Stadtbibliothek begleitet.


Für die Einführungsveranstaltung der zukünftigen Lese-Experten nahm Inka Binz die Klasse in der Kinderbibliothek in Empfang. Die Herausforderung, etwa dreißig Kindern dreißig Bücher in ungefähr sechzig Minuten vorzustellen, wurde von ihr durch ein selbst erstelltes Quiz zu den Lese-Experten-Büchern fesselnd demonstriert. Sie suchte im Vorfeld zwanzig Buchcover aus, die an einer Pinnwand präsentiert wurden. Nacheinander las sie der Klasse dann eine Auswahl von zehn Klappentexten dieser zwanzig Bücher vor. Nach jedem Text sollten die Kinder mutmaßen, um welches Buch der Auswahl es sich handeln könnte. Kinder, die das Buch eventuell schon kannten, wurden gebeten, sich zurückzuhalten. Häufig lagen die Kinder mit ihrer Einschätzung richtig. Manche Klappentexte schienen aber auch zu mehreren Buchcovern zu passen, dann musste die Klasse gemeinsam entscheiden, um welches Buch es sich handeln könnte...

Die Zeit verging wie im Flug, und zum Abschluss der Buchvorstellungen erhielt jedes Kind drei Klebepunkte, die an die derzeitigen Favoriten-Bücher vergeben werden sollten. Dafür konnten nur einer, gleich zwei oder sogar alle drei Punkte an die Bücher vergeben werden, die besonders gefallen. Durch die Abstimmung der Klasse lässt sich eine Tendenz zu ihren Lieblingsbüchern erahnen, aber, wer weiß? Manchmal kommt es dann doch ganz anders…


Und wie hat den Kindern die Buchvorstellung gefallen?

Alva ist von der Buchauswahl überrascht: „Die Bücher klingen alle interessant und versprechen Spaß“, ist sie überzeugt. Dynise liebt lesen. Deshalb ist sie bestimmt bei den Lese-Experten dabei. Wasif hat bereits „Messi“ gelesen und war begeistert. Den Stempel für sein Stempelheft möchte er sich noch abholen. Und auch auf das Quiz bei Antolin.de ist er sehr gespannt. Annika hingegen räumt ein, dass sie zuerst nicht an den Lese-Experten teilnehmen wollte. Nach dem Besuch in der Stadtbibliothek hat sie es sich allerdings anders überlegt und meldet sich jetzt an.


Eins, drei, fünf … oder sogar alle Experten-Bücher lesen, Stempel sammeln und quizzen auf Antolin.de – wann Schluss ist, entscheiden die zukünftigen Lese-Experten selbst. Aber anfangen lohnt sich auf jeden Fall, auch jetzt noch.


Text: Sabine Richter


57 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.