Lebensgefahr: Frau von Klapperschlange gebissen - über 100 Schlangen in Wohnung


Schlangenfund, Schlangebiss, Feuerwehr, Polizei,
Fotos: HannoverReporter / CH

WOLFENBÜTTEL/SALZGITTER. Einen Großeinsatz der Behörden löste heute eine 35-jährige Frau aus dem Kreis Wolfenbüttel aus: Zunächst hatte sie sich in ein Krankenhaus in Salzgitter begeben, nachdem sie von ihrer eigenen Klapperschlange gebissen wurde. Da Lebensgefahr bestand, wurde die Frau noch in der Nacht in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) verlegt, parallel wurde ein Gegengift aus dem Tropenkrankenhaus Hamburg besorgt und danach verabreicht. "Es grenzt fasst an ein Wunder, dass die Frau überlebt hat," so Oliver Keudel, Schlangenexperte vor Ort. Die Behörden trauten bei einer Nachschau in der Wohnung der Betroffenen ihren Augen nicht, als sie nach ersten Schätzungen mehr als hundert weitere Schlangen entdeckten, darunter die tödlichsten Arten ihrer Gattung. Ein Schlangenexperte vor Ort:“ Ein Biss kann sofort zum Tode führen, die Frau hat mit einem Bein im Grab gestanden."




7.533 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.