Kreischorverband begeht Jubiläum mit Konzert


CELLE. Sechs Chöre präsentieren abwechslungsreiche Chormusik zum 60. Geburtstag des Kreischorverbandes Celle. Als Kulisse dient ihnen die schöne Gartenanlage des Vereins Kultur Trif(f)t.

Der Kreischorverband Celle lädt zu seinem 60-jährigen Bestehen zu einer Konzertveranstaltung mit mehreren Chören aus dem Landkreis Celle ein. Auf der Suche nach dem passenden Veranstaltungsort kam der Hinweis zu dem jungen Kulturverein „Kultur Tri(f)ft“. Der Verein hat seine Räumlichkeiten in dem historischen Palais auf dem Grundstück Trift 32 in Celle.


Kunst für alle und Musik als Brücke, so ist der Grundgedanke, der zu der Symbiose des Kulturvereines und des Chorverbandes führt. Seit Jahresbeginn ist Joschua Claassen als Kreischorleiter im Chorverband tätig und nimmt mit seinem Chor, dem Gemischten Chor Großmoor, an dem Konzert teil. Matthias Blazek, Vorsitzender des Kreischorverbandes, ist sehr stolz, die geschichtsträchtigen Celler Chöre, wie den Frauensingkreis Celle unter Leitung von Thomas Dust oder den Volkschor Thalia Celle mit dem neuen Chorleiter, Daniel Kunert, für das Chorfest gewinnen zu können. Ebenso dabei ist der Shanty-Chor Celle mit Chorleiter Dr. Joachim Matzel. Seemannslieder kann man halt auch mal im Flachland singen. Aus dem Landkreis nehmen der Männergesangverein Hermannsburg mit seinem Chorleiter Arnas Vonzodas und die Nienharmoniker aus Nienhagen unter der ebenfalls neuen Leitung von Imke Ortmann teil.


Der Kreischorverband Celle ist 1962 gegründet worden. Die neue Vereinigung hatte sich in dem Zuge aus dem damaligen Chorverband Celle-Soltau herausgelöst. Federführend war der damalige Leiter des Frauensingkreises Celle, Studienrat Johannes Roß. Der Frauensingkreis war aus dem 1945 gegründeten Schwesternchor der Landesfrauenklinik Celle hervorgegangen. Roß füllte das Amt des Kreischorleiters im neu gegründeten Verein bis 1981 aus. Ein starkes Fundament bauten er und seine Nachfolger, indem sie immer ihr Wirken und ihre Zukunftsvisionen in die Mitte des Vereins stellten.


Der Kreischorverband Celle ist einer der mitgliedsstärksten Verbände im Dachverband des Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V. und das, obwohl auch in Celle Stadt oder Landkreis der eine oder andere Chor hat aufgeben müssen. Oft liegt es an der Überalterung der Chormitglieder und dem daraus folgendem Mangel an NachwuchssängerInnen oder der fehlenden Chorleitung. Bereits auf dem Sängertag im Jahr 1963 fand Johannes Roß „bittere Worte zur Frage des Chorleitermangels, die nach seiner Meinung auf eine völlig einseitige Ausbildung der Grundschullehrer zurückzuführen sei, da sie deren musische Ausbildung kaum noch berücksichtige“. Am Sonntag, 21. August, ab 13 Uhr findet das Chorfest im Garten des Stadtpalais in der Trift 32 in Celle statt.


Text: Ute Schworm











26 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.