top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Klimaplattform radelte zu "besonderen Einrichtungen und Geschäften"


CELLE. Zum „Tag es guten Lebens für alle“ am 4. Juni hatte die Celler Klimaplattform zu einer Fahrradausfahrt eingeladen. Die Teilnehmenden radelten von Celle zum Betriebshof des Vereins „Greenhagen“ in Nienhagen, einer der Mitgliedsinitiativen der Plattform.

Auf dem Weg dorthin stoppte der Fahrradkorso an mehreren Stellen, um auf besondere Einrichtungen und Geschäfte hinzuweisen. „Hier wird Nachhaltigkeit gelebt und der Postwachstums-Gedanke realisiert“ lobte Michael Weinrich, Sprecher der Celler Klimaplattform, das Engagement dieser Geschäfte und Einrichtungen. Fairkauf, Die Loserei, der Weltladen, der Lobetal Frischemarkt, die Stadtbibliothek, der Umsonstladen, die Foodsaving-Initiative, der Kaufladen und Biohof Knoop in Altencelle erhielten ein kleines Dankschreiben der Celler Klimaplattform. „Wir freuen uns, dass es in Celle Stadt und Land so viel gute Beispiele gibt, dass wir gar nicht alle nennen oder besuchen können“, freute sich Weinrich.

Am Zielpunkt in Nienhagen wurden die Teilnehmenden von Vorstand und Mitgliedern des Vereins „Greenhagen“ empfangen und bewirtet. Nach einigen interessanten Informationen zum Verein gab es die Gelegenheit, die E-Autos und -Fahrräder anzusehen und Probe zu fahren.

Die Celler Klimaplattform weist darauf hin, dass die Ausschreibung des Klimaschutzpreises „Klimaheld:in Celle 2022“ schon in vollem Gang sei: Bis zum 18. Oktober können sich Privatpersonen, Gruppen, Firmen und Bildungseinrichtungen um den Preis bewerben. Nähere Informationen hierzu gibt es auf der Homepage unter www.celler-klimaplattform.de.







Comments


bottom of page