top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Klein Hehlener sagen Wildmüll den Kampf an


Selbst die kleinen Klein Hehlener wie Karli packen schon kräftig mit an, um vor Ort aufzuräumen. Und wer einmal Müll aufgesammelt hat, der wirft so schnell selber nichts auf die Straße und achtet darauf, dass andere es auch nicht tun. (Foto: Privat).

CELLE. „Warum schmeißen die Menschen nur so viel Müll auf die Straße?“ Karli aus Klein Hehlen hat dafür wenig Verständnis. Er ist einer der fleißigen Helfer, die wieder mit angepackt haben, um im Ortsteil aufzuräumen. Ein gutes Dutzend Menschen haben sich zusammengefunden, um Straßen, Gehwege und Gebüsche von den Hinterlassenschaften Anderer zu befreien. Neben Trinkbechern und Dosen sowie Essensverpackungen finden sich neben allerlei anderem Unrat auch immer wieder die besonders ekeligen gefüllten Hundekotbeutel.


Rund eine Stunde sammeln Menschen in Klein Hehlen regelmäßig am letzten Donnerstag im Monat Müll. „Wo schon Unrat liegt, kommt schnell noch Weggeworfenes dazu“, weiß Initiatorin Irmtraut Lutschewitz-Behrens. Und genau das soll verhindert werden.


Als Dankeschön für den Einsatz gab es dieses Mal den leckeren Klein Hehlener Butterkuchen, der von Bäckerei Stremmel gespendet wurde. Ein Anreiz mehr, um beim Aufräumen mitzumachen. Der nächste Termin ist übrigens am 24. Oktober.


Text: Karin Abenhausen

Comments


bottom of page