top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif

In der Krise: Wathlingen und Flotwedel bieten Hilfestellung und Unterstützung


Foto: Angela Wolter

WATHLINGEN/FLOTWEDEL. Gemeinsam mit ihren Familien- und Seniorenbüros im KESS bereiten sich die beiden Samtgemeinden Wathlingen und Flotwedel darauf vor, einer erhöhten Nachfrage nach Beratung im Winterhalbjahr nachzukommen.


„Die erhöhten Lebenshaltungskosten führen auch bei uns vor Ort dazu, dass Menschen mit geringem Einkommen sich große Sorgen machen“, erläutert Claudia Sommer, Wathlinger Samtgemeindebürgermeisterin. „Schon jetzt gibt es in unserem #Familienbüro dazu viele Anfragen von älteren Menschen oder Alleinerziehenden.“


„Wir stehen in enger Abstimmung mit der SVO, dem #Jobcenter und weiteren Beratungsangeboten im Landkreis“, ergänzt ihr Amtskollege Frank Böse aus der Samtgemeinde Flotwedel. „Unser Ziel ist es, durch Gespräche und Beratung unsere Einwohnerinnen und Einwohner ganz praktisch zu unterstützen und ein offenes Ohr für sie zu haben.“


Aktuell werden auf der Bundesebene konkrete Geldleistungen beschlossen, die für Privathaushalte und kleine Gewerbebetriebe Entlastung bringen sollen. Darauf könne man in Beratungen aufbauen, erläutert Simone Welzien vom KESS. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden der Sozialämter bereite man sich darauf vor, eine gestiegene Anzahl von Beratungsanfragen zu bearbeiten.


Daneben stehen auch weitere #Beratungsangebote zur Verfügung: Die #SVO – zuständig für die monatlichen Abschläge bei den #Energiekosten- hat in der gegebenen Situation sein Telefon-Servicepersonal aufgestockt: montags bis freitags von 7.30 bis 20 Uhr unter 05141/ 2196 5000

Für Beratungsanfragen, wenn es finanziell eng wird, ist persönlich oder auch via Video-Beratung, die #Verbraucherzentrale in der Schuhstraße 40 in Celle erreichbar oder telefonisch unter 05141/ 28271. Sie bietet einen Energiepreis-Rechner als Orientierungshilfe für den individuell passenden Abschlag an. #Schuldnerberatungen gibt es in Celle, Bergen und Hermannsburg – die Beratungsstelle Lüneburger Heide ist am Markt 9 zum Beispiel unter 05141/ 7090370 erreichbar.


Wer Anspruch auf #Sozialhilfe hat, kann sich an den Landkreis wenden: Telefonisch unter: 05141/ 916 4001 oder per Mail sozialamt@lkcelle.de. Formulare gibt es auf der Kreis-Internetseite unter „Bürgerservice“ und dem Stichwort „Sozialhilfe“. Was genau notwendig und möglich ist, entscheidet sich von Fall zu Fall.


Beratungstermine in den KESS Familien- und Seniorenbüros der Samtgemeinden können persönlich oder telefonisch unter 05144/ 97 06 27 und 05149 / 185559 gemacht werden.


Daneben plant das KESS in seinen Räumen in Wathlingen, Wienhausen und Nienhagen auch im Winterhalbjahr Angebote und Veranstaltungen, die das Miteinander vor Ort fördern: So läuft noch bis zum 11. November die Anmeldefrist für einen „geteilten Adventskalender“, in der 24 Menschen, die sich nicht kennen, einander eine Freude bereiten.


Auch hier erfolgen die Anmeldungen unter 05144/ 97 06 27.

Aktuelle Beiträge
bottom of page