top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

"Hart aber fair": Frank Plasberg hört auf


KÖLN. Nach fast 22 Jahren gibt Frank Plasberg die Moderation des ARD-Polit-Talks "hart aber fair" ab. Seine Nachfolge tritt der 32 Jahre alte Schauspieler und Moderator Louis Klamroth an. Das teilte heute der WDR mit. Knapp 750 Sendungen in 22 Jahren – das ist die Bilanz von Frank Plasberg (65) und „hart aber fair“. Im November soll nun Schluss sein und Plasberg will seine letzte Ausgabe der ARD-Polit-Talkshow (montags, 21:45 Uhr) moderieren. Plasberg habe die Sendung, die vom WDR für Das Erste zugeliefert wird, nicht nur moderiert, sondern auch maßgeblich mitenwickelt. Für die Moderation von „hart aber fair“ wurde Plasberg mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme-Preis und einem Bambi. Der 32-jährige Nachfolger werde voraussichtlich im Januar 2023 seine Premiere als Moderator von "hart aber fair" geben. Klamroth gewann unter anderem 2018 für seine Polit-Talkshow „Klamroths Konter“ auf n-tv den Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises. "Ich freue mich sehr, diese Sendung auf diesem prominenten Sendeplatz als Moderator im nächsten Jahr mitzugestalten und in die Zukunft führen zu dürfen", so Klamroth zu seiner neuen Aufgabe. "Ich bin jedenfalls montagsabends weiter begeistert dabei - als Zuschauer", so Plasberg.

ความคิดเห็น


bottom of page