top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Harry Trüller ist Thema bei neuer Schramme-Folge


CELLE. Vor über 100 Jahren ohne die Möglichkeiten von Internet und Social-Media: Wie hat es Harry Trüller geschafft? Im beschaulichen Städtchen Celle schuf er innerhalb von zehn Jahren eine Fabrik mit 1.200 Mitarbeitenden. Er war international präsent und mit seinen Produkten vertreten. Bis nach Tsingtao in Ostchina (heute Qingdao) wurde sein Victoia-Zwieback vermarktet. Nebenbei war er ehrenamtlich noch Bausenator und sorgte dafür, dass Celle 50 Jahre lang über ein beliebtes Straßenbahnnetz verfügte: Er hat wohl vieles richtig gemacht.


SCHRAMME-Moderator Peer-Detlev Schladebusch, geht zusammen mit Strategieberaterin, Prozessbegleiterin und Coachin Heike Bartels diesen Spuren nach. Bartels verfügt über langjährige Erfahrung in Beratung, Marketing und Kommunikation. Sie berät und begleitet Unternehmen in der Transformation und bei Employer Branding-Prozessen. Sie veranstaltet Workshops, hält Vorträge und ist neuerdings auch in Podcasts zu hören, u.a. zum Thema „Heute schon den Arbeitsmarkt von morgen denken.“ Auch Celler Unternehmen hat sie bereits erfolgreich beraten.

Wie üblich, geht es im SCHRAMME-TALK auch um die Dinge, die gut und schlecht gelaufen sind. Die Schrammen im Leben kennt auch Heike Bartels und berichtet offen darüber So hat sie einmal statt einem Blumenstrauß für ihre gelungene Arbeit einmal die Kündigung bekommen. Den Ausspruch von Albert Einstein hat sie sich zum Motto gesetzt: „Das Wichtigste ist, dass man nicht aufhört zu fragen.“ Sie hat die Menschen im Blick. Erfolgreiche Unternehmenskultur und beliebte Marke gibt es für sie nicht ohne Verstehen – Verinnerlichen – Vorleben.

Mehr über Heike Bartels:

Diese Sendung ist ab 20.08.2023 ab 12.00 Uhr zu sehen auf Youtube unter Stichwort Schramme –der Talk:

Oder über die Webseite: www.schramme-dertalk.de


Foto: Lazar Elias Schladebusch, links Heike Bartels, rechts Peer-Detlev Schladebusch

Comments


bottom of page