Grundsteinlegung für Schulerweiterung

OLDAU. In Oldau wurde heute der Grundstein gelegt für eine Erweiterung der Grundschule. Bürgermeister Carsten Kranz wandte sich mit folgender Ansprache an die SchülerInnen, das Lehrerkollegium und die am Bau Beteiligten:


"Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrter Herr Friemel, verehrtes Kollegium der Grundschule

Oldau, verehrte Ratsmitglieder, liebe Elternvertreter, meine Damen und Herren der Verwaltung, der

beteiligten Firmen, liebe Gäste und last but not least: hochverehrte Architekten! Ich begrüße Sie hier und heute bei strahlendem Sonnenschein auf dem Baugrund unserer zukünftigen Erweiterung der Grundschule Oldau.

Heute ist ein bedeutender Tag für die weitere Entwicklung der Schullandschaft in der Gemeinde

Hambühren. Wir sind heute hier zusammengekommen, um den Grundstein für die Erweiterung der

Grundschule Oldau zu legen und ich bin als Bürgermeister sehr erfreut darüber, dass Sie, meine

Damen und Herren und Ihr liebe Schülerinnen und Schüler, unserer Einladung gefolgt seid.

Eine Grundsteinlegung ist ein uralter Brauch und schon viele Völker des Altertums pflegten ihn um

böse Geister zu vertreiben. Aus meiner Sicht können damit nur böse Geister gemeint sein, die die

vielen Fachhandwerker auf dieser Baustelle ärgern und für Malheure sorgen könnten. Baukobolde

und Planungstrolle sollen auf dieser Baustelle nicht ihr Unwesen treiben können, damit der Bau

gelingt und möglichst lange stehen bleibt.


Entgegen allen bisherigen demographischen Berechnungen und Voraussagen wächst unsere

Einheitsgemeinde stetig und hat mittlerweile eine Zahl von 11.000 Einwohnern erreicht. Ein sehr

starkes Bevölkerungswachstum haben insbesondere die Ortsteile Oldau und Ovelgönne in den

letzten Jahren zu verzeichnen und das zeigt einmal mehr wie notwendig der Bau dieser

Schulerweiterung jetzt auch ist. Eine Unterbringung in Schulcontainern darf keine Dauerlösung sein,

denn auch unsere Grundschule in Oldau wird auf lange Sicht dreizügig sein und sehr stabile

Schülerzahlen aufweisen.

Wir alle hoffen, dass der weitere Baufortschritt im Zeitplan bleibt und es einen reibungslosen Verlauf

ohne Pannen, Unfälle und Verzögerungen gibt. Dank der bisher hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Bauverwaltung, Architekten und ausführenden Fachfirmen bin ich noch immer zuversichtlich, dass auch die Kosten im gesetzten Rahmen bleiben werden. Wir können uns jetzt jeden Tag über die Baufortschritte freuen und der Einweihung dieser Erweiterung entgegenfiebern. Ich danke Ihnen und Euch für die Aufmerksamkeit und wünsche allen einen schönen Tag!"



222 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen