Grundschulkinder legen über 4.000 km klimafreundlich zurück


Die Schulleiterin freut sich mit dem Vorsitzenden des Schulelternrats sowie der Elternvertreterin aus der Pinguinklasse und Projektinitiatorin und ihrer Tochter über die vom Förderverein spendierte Wetterstation.

CELLE. Der Schutz des Klimas ist das Anliegen vieler Kinder und auch Eltern. Am Beispiel des Schulwegs haben die Schulkinder der Katholischen Grundschule Celle aufgezeigt, wie auch sie einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Der Förderverein lobte eine Überraschung aus und zahlreiche Kinder beteiligten sich: Im Mai und Juni wurden für jeweils eine Woche „klimafreundlich zurückgelegte Schulweg-Kilometer“ gesammelt.


Statt im Elterntaxi fuhren die Kinder beispielsweise in Fahrgemeinschaften, mit dem Fahrrad, dem Bus oder gingen zu Fuß. Auf dem morgendlichen Weg zur Schule und dem Heimweg legten sie so weit über 4.000 km klimafreundlich zurück. "Diese Strecke entspricht einem Ausflug zur Villa Kunterbunt von Pipi Langstrumpf (Gotland in Schweden), einem anschließenden Eis unter dem Eifelturm in Paris (Frankreich) und einem Kurzbesuch beim Umweltminister in Berlin", heißt es dazu aus der Schule.


Zahlreiche Kinder verabredeten sich, um gemeinsam klimafreundlich den Schulweg zurückzulegen. Auch vermeintlich schlechtes Wetter konnte ihre Motivation zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks und des Autoverkehrs vor ihrer Schule nicht trüben. Kurz vor den Sommerferien wurde das Engagement der Grundschulkinder vom Förderverein mit einer Wetterstation belohnt. Die Zweitklässlerin Paulina freut sich schon jetzt auf den Sachunterricht nach den Sommerferien. Für die begeisterte Fahrradfahrerin steht fest, dass sie auch weiterhin gemeinsam mit den Schulkindern aus ihrer Nachbarschaft zur Schule fährt. Dabei hofft die Achtjährige, vielen Klassenkameraden auf dem Fahrrad und zu Fuß zu begegnen. "Denn jede und jeder Einzelne kann damit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten", so die Katholische Grundschule.

34 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NIENHAGEN. Der SoVD Ortsverband Nienhagen lädt in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Wathlingen erneut zum Vortrag „Sicher im Alltag“ ein nach Absage im September. Der SovD erklärt dazu: Dieses Them

CELLE. Gemeinsam mit Musiklehrerin Hanna Mehl führt das MehrGenerationenhaus Celle in der Fritzenwiese 46 ein Musikprojekt für und mit Menschen aus der Ukraine durch. Auftakt ist am kommenden Sonn

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.