top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Grüner Landesparteitag in Celle - neue Doppelspitze, Meyer gesprächsbereit





CELLE. Bündnis 90 / Die Grünen in Niedersachsen haben eine neue Doppelspitze: Heute wählten sie auf einem Parteitag in Celle Greta Garlichs und Alaa Alhamwi als neue Landesvorsitzende.


Garlichs erhielt als einzige weibliche Bewerberin für die Doppelspitze 190 von 215 Stimmen. Laut Satzung der Grünen muss die Doppelspitze aus mindestens einer Frau bestehen. Alhamwi erhielt 170 von 220 Stimmen. Mitbewerber Tobias Redlin fiel mit 45 Stimmen durch. Die 26-jährige Garlichs ist Vorsitzende des Stadtverbands Hannover. Der syrisch stämmige 39-jährige Alhamwi aus Oldenburg ist Energiewissenschaftler.


Garlichs wetterte nach nicht einmal einem halben Jahr in der Regierung gegen den Koalitionspartner SPD. "Wir können nicht noch mehr Autobahnen bauen und Flächen asphaltieren, bis wir daran ersticken", entgegnete sie den Plänen von Verkehrsministers Olaf Lies (SPD). Er spricht sich für den geplanten Ausbau von Autobahnen in Niedersachsen aus, ob A 20 oder A 39.


Meyer lädt Bi Wathlingen zu Gespräch ein

Auch Alhamwi ging auf Attacke und betonte, dass es "nicht die Rolle der Grünen ist, darauf zu achten, dass die Partner zufrieden sind". Schon heute träumt er davon, bei der nächsten Wahl "die stärkste Kraft im Land zu werden".


Am Rande des Parteitages hatte die Bürgerinitiative Wathlingen mit rund 50 Teilnehmern gegen die Kaliberg-Abdeckung protestiert. Niedersachsens Umweltminister Christian Meyer lud daraufhin die Vertreter zu einem Gespräch in sein Ministerium nach Hannover ein. Vorher habe es seinerseits nicht einmal eine Antwort auf mehrfache Bitten um ein Gespräch gegeben, sagte der Wathlinger BI-Sprecher Holger Müller. Demnach ist nicht davon auszugehen, dass der grüne Minister noch etwas ausrichten könne.


Der Parteitag wird am Sonntag fortgesetzt und soll gegen 15 Uhr enden. Zum LIVESTREAM.


Fotos: Peter Müller




Comments


bottom of page