top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Gegen den Krebs: Jonas Moll läuft für Spendenaktion quer durch Deutschland


CELLE. Seit über einem Monat ist er schon zu Fuß unterwegs, an seinem 37. Tag machte er nun Halt in Celle: Der Content Creator und TikTok-Star Jonas Moll hat sich zum Ziel gesetzt einmal quer durch Deutschland zu laufen – für den guten Zweck. Insgesamt 1400 Kilometer läuft er bis nach Flensburg, teilt seine Erlebnisse täglich auf Social Media und sammelt zeitgleich Spenden für krebskranke Kinder und Familien.


"Meine Oma hatte Krebs und für die mache ich jetzt diese Tour. Aber auch um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Jede Familie kennt jemanden, der an Krebs erkrankt ist oder daran sogar gestorben ist", sagt Jonas Moll. Fast 40.000 Euro sind bereits auf seinem Spendenkonto eingegangen. Hier kann man spenden.


Auf seiner Reise geht der 28-Jährige vor allem querfeldein auf Wanderwegen, durch Wälder und Felder, und meidet die Straßen. Auf seinem Rücken trägt er einen rund 12 Kilogramm schweren Rucksack. Laptop, Drohne, Kamera und Stativ: Den meisten Platz nimmt die Technik ein. Jeden Tag auf seiner Reise produziert Jonas Moll kurze Videos oder Posts für YouTube, Instagram und TikTok.





Über 1,6 Millionen Menschen verfolgen seine Erlebnisse auf TikTok, auf Instagramm hat Jonas Moll knapp 220.000 Follower. Kein Wunder, dass nun sogar auch namenhaftere Produktionsunternehmen auf den 28-Jährigen aufmerksam werden. "Es wird sogar eventuell einen Dokumentarfilm bei einem großen Streaminganbieter geben", erzählt Jonas Moll. Um welchen Anbieter es konkret geht, verrät der Content Creator jedoch noch nicht.


Bekanntheit wegen Gerstenkorn


Auf der Reise wird Jonas Moll häufig von Jugendlichen angesprochen – jedoch selten auf den Spendenlauf. Seine Fans interessieren sich stattdessen für etwas ganz anderes: sein Gerstenkorn. Zwei Wochen nach dem Start der Tour bildete sich plötzlich unter seinem linken Auge ein Gerstenkorn – vermutlich stressbedingt.



Doch Jonas Moll nimmt es mit Humor. "Letztens wurde ich sogar auf der Straße angesprochen: Bist du nicht der mit dem Gerstenkorn? Ich habe dann geantwortet: Toll, dass du weißt, wofür diese Tour hier bekannt ist", erzählt er lachend.


"Meine Oma sagt immer, dass ich ein Bundesverdientskreuz dafür bekommen soll."

Und was sagt seine Oma zu der ganzen Anktion? "Die ist total von den Socken und hat sich extra Instagram runtergeladen", schwärmt Jonas Moll, der täglichen Kontakt mit seiner Oma hält. "Die sagt immer, dass ich ein Bundesverdientskreuz dafür bekommen soll." Und wer weiß, vielleicht bekommt Jonas Moll ja irgendwann tatsächlich eine Auszeichnung für seinen Spendenlauf. In eine Doku würde das auf jeden Fall gut reinpassen.

Comments


bottom of page