top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Geflügelzuchtverein Celle lädt zur 69. Südheide-Schau in Hohne ein


Foto: Unsplash/sanjoy saha

CELLE. Der Geflügelzuchtverein Celle feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen und zelebriert das mit der 69. Südheide-Schau am kommenden Samstag und Sonntag. Die diesjährige Vereinsschau verspricht laut den Veranstaltern ein ganz besonderes Highlight zu werden.


Neben der traditionellen Ausstellung mit 17 verschiedenen Rassen von Celler Gänsen, Seidenhühnern bis hin zu Mondain-Tauben, werden in einer Sonderausstellung die edlen Andalusier und Zwerg-Andalusier gezeigt.


Die Geflügelzucht ist in Deutschland in Ortsvereinen organisiert, die sich über Kreis- und Landesverbände im Bundesverband Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) zusammengeschlossen haben. Gewissermaßen quer zu dieser räumlichen Organisationsform gibt es für (fast) jede Rasse einen Sonderverein. Diese Sondervereine haben eine wichtige Funktion bei der Festlegung von Zuchtzielen. Der Sonderverein für Andalusier und Zwerg-Andalusier ist dieses Jahr mit seiner Hauptsonderschau auf der 69. Südheide-Schau zu Gast.


Während der beiden Öffnungstage werden stündlich spannende Führungen angeboten, bei denen Vereinsexperten Wissenswertes über die Zucht und Pflege der Tiere vermitteln werden. Die Beantwortung aller Fragen der Besucherinnen und Besucher ist eine der Aufgaben auf der 69. Südheide-Schau. Häufig gestellte Fragen betreffen beispielsweise die Notwendigkeit von Hähnen für das Eierlegen von Hühnern oder ob befruchtete Eier dennoch essbar sind. Ebenso wird erklärt, warum einige seltene Geflügelrassen nicht auf der Roten Liste für gefährdete Nutztiere verzeichnet sind. Zahlreiche Hühnerrassen, die auf der 69. Südheide-Schau bewundert werden können, sind sehr selten und gelten als vom Aussterben bedroht. In der Kategorie 'extrem gefährdet' sind zum Beispiel Andalusier und Ramelsloher geführt, als 'sehr gefährdet' gelten unter anderem Deutsche Sperber.


Und das ist noch nicht alles: Für die jungen Besucherinnen und Besucher gibt es eine Geflügel-Ralley über das gesamte Ausstellungsgelände. An verschiedenen Stationen warten auf die Kinder und Jugendlichen Fragen und Aufgaben rund um Gänse, Hühner, Zwerghühner und Tauben.

Ein informatives Treffen steht bevor! Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Es gibt warme Speisen und ein reichhaltiges Kuchenbuffet.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: https://gzv-celle.de


Wann? Am Samstag, den 04.11.23 von 14-18 Uhr

Am Sonntag, den 05.11.23 von 10-16 Uhr


Wo? Rittergut von Steuber

Dorfstraße 35

29362 Hohne Text: Geflügelzuchtverein Celle/Johanna Schnauke

Comments


bottom of page