• Extern

Friedensaktionen der Schulen als Collage

Aktualisiert: 29. März


LÜNEBURG/CELLE. Viele Schulen aus dem Regionalbezirk Lüneburg* setzten kürzlich ein Zeichen für Frieden in Europa und der Welt. Die Arbeitsgruppe „Regio-SV Lüneburg“ hat daraus jetzt eine Collage erstellt und teilt dazu mit:

Der Krieg ist leider wieder in Europa angekommen. Viele Schulen im Landkreis, in Niedersachsen, in Deutschland, in Europa und weltweit haben ein Zeichen für den Frieden in der Welt gesetzt und solidarisieren sich mit der Ukraine. Die Arbeitsgruppe „Regio-SV Lüneburg“ hat daher eine Collage aus vielen Friedensaktionen aus dem Regionalbezirk Lüneburg erstellt. Über 60 Schulen aus allen 11 Landkreisen haben sich beteiligt. „Wir, die Arbeitsgruppe Regio-SV Lüneburg, wollen durch die Collage ebenfalls ein Zeichen für den Frieden in Europa und der Welt setzen“, betont der Regionalkoordinator Jan Eggers. Alle Schulen aus den Regionalbezirk Lüneburg konnten der Arbeitsgruppe Bilder zu den verschiedensten Friedensaktionen übermitteln.


„Wir haben mit der großen Beteiligung nicht gerechnet“ sagt Martin Treuherz, ein Teammitglied der Arbeitsgruppe. Er ergänzt dazu „Wir haben über 90 Bilder erhalten und konnten daher leider nur ein Bild pro Schule nehmen.“ Die Collage sowie weitere Informationen stehen auf der Webseite der Arbeitsgruppe unter: www.regio-sv-lg.de zur Verfügung oder auf der Instagram-Seite der Arbeitsgruppe: @regiosvlg. Auf Instagram und auf der Webseite wird zusätzlich jedes Bild mit einer kleineren Information veröffentlicht. „Wir schicken die Collage an allen beteiligten Schulen. Die Schulen können die Collage ebenfalls veröffentlichen“, sagt Kathrin Koch, ein Teammitglied der Arbeitsgruppe.


Durch die große Beteiligung an der Collage konnte die Arbeitsgruppe ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt der Schulen gegen den Krieg bekräftigen. Viele Bilder von den Friedensaktionen zeigen das Friendenszeichen. Hierdurch ist zudem gut zu erkennen, dass dieses Thema für viele Schülerinnen und Schüler die Lehrkräfte ein wichtiges Thema und eine Herzensanliegen ist. Außerdem wurden auch zahlreiche Friedensdemos durchgeführt, wie unter anderem in Stade. Darüber hinaus veranstalten viele Schulen Spendenaktionen mit Sach- sowie Geldspenden für die geflüchteten Personen, die u.a. in Polen und Deutschland abgegeben werden können. Andere Spenden gehen an die Ukraine. „Die Schülerinnen und Schüler wollen durch die Spendenaktionen ein Zeichen für den Zusammenhalt der Generationen sowie auch generationsübergreifend in Europa setzen“ sagt Jan Eggers.


* Folgende Schulen aus den Landkreis Celle haben sich beteiligt:

- OBS Hermannburg aus Südheide

- Axel-Brun-Schule (BBS 2 Celle)

- Albrecht-Thear Schule (BBS 3 Celle)

- Gymnasium Immanuel Kant Schule in Lachendorf

- Gymnasium Ernestuim in Celle

- OBS in Lachendorf

- Anne Frank Schule in Bergen


Was ist die Arbeitsgruppe „Regio-SV Lüneburg“

Die Arbeitsgruppe ist ein informaler Zusammenschluss aus allen Kreisschülerräten innerhalb der Regionalbezirk Lüneburg. Alle elf Kreisschülerräten vertreten die 645 Schulen und ca. 175.000 Schülerinnen und Schüler. Für den guten Austausch veranstaltet die Arbeitsgruppe jeden Monat eine digitale Austauschrunde, wo die Kreisschülerratsvorstände über ihre Arbeit berichten können und sich untereinander helfen können. Die Arbeitsgruppe hat seit Januar 2022 eigenen Angaben zufolge die größte SV-WhatsApp Gruppe in Niedersachsen mit über 110 Mitgliedern. Das Team der Arbeitsgruppe besteht aus den Regionalkoordinator Jan Eggers, Vorsitzender des Kreisschülerrates, im Landkreis Harburg sowie Martin Treuherz, Sprecher des Kreisschülerrates im Landkreis Lüchow-Dannenberg und Kathrin Koch, Sprecherin des Kreisschülerrates im Landkreis Lüchow-Dannenberg.



76 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen