Finanzminister will Verlängerung der Abgabefristen für Steuererklärung


Foto: Photo SG / stock.adobe.com
Foto: Photo SG / stock.adobe.com

HANNOVER. Die Niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers setzt sich für eine Verlängerung der Fristen zur Abgabe der Steuererklärungen ein. Die SteuerberaterInnen hätten durch die immer neuen Corona-Hilfen einen erheblichen zusätzlichen Arbeitsanfall zu bewältigen, so seine Begründung. Darüber hinaus seien auch die Arbeitsabläufe in den jeweiligen Steuerberaterkanzleien von den pandemiebedingten Erschwernissen betroffen.


“Die Angehörigen der steuerberatenden Berufe leisten im Rahmen der Bewältigung der Corona-Pandemie einen bedeutenden Beitrag zur Stützung der Wirtschaft. Dabei sollten wir sie unterstützen und nicht mit engen Fristen konfrontieren“, erklärte dazu Hilbers. Mit Unterstützung Niedersachsens wurde bereits für die Steuererklärungen 2019 die Abgabefristen um sechs Monate verlängert, so das Finanzministerium Niedersachsens. Für die Abgabe der Steuererklärungen 2020 sei bisher eine dreimonatige allgemeine Fristverlängerung vorgesehen. Auch in 2022 werde der erhöhte Arbeitsanfall bestehen bleiben. Hilbers fordert darum weitere Maßnahmen zur Verlängerung der Abgabefristen, um eine Entlastung zu erwirken.


Im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages haben die Regierungsfraktionen einen Antrag für eine Fristverlängerung abgelehnt, heißt es in der Mitteilung des Landesministeriums. Der Bundesfinanzminister habe nun erklärt, dass er an entsprechenden Konzepten arbeite. „Ein Konzept, welches die Angehörigen der steuerberatenden Berufe angemessen entlastet, begrüße ich ausdrücklich. Dabei sollte zugleich aufgezeigt werden, wie die jetzigen Vorgaben bezüglich der Steuererklärungsfristen perspektivisch wieder in den ursprünglichen Rahmen zurückgeführt werden können“, so Hilbers.

390 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.