top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Erfolgreicher Abschluss für Fluggerätmechaniker in Faßberg


Geschafft! Die Jungfacharbeiter nach der Zeugnisübergabe. Fabian Hofviele, Max-Mauro Maibaum, Marius Oehmen, Nils Moll (v.l.) Foto: Carsten König
Geschafft! Die Jungfacharbeiter nach der Zeugnisübergabe. Fabian Hofviele, Max-Mauro Maibaum, Marius Oehmen, Nils Moll (v.l.) Foto: Carsten König

FASSBERG. Drei der am 20. Juni in der Faßberger Luftwaffen-Ausbildungswerkstatt freigesprochenen Prüflinge begannen ihre Ausbildung in der Fachrichtung Triebwerktechnik im Jahr 2021. Wegen ihrer über die gesamte Lehrzeit erbrachten hervorragenden Leistungen konnten sie ihre Prüfung ein halbes Jahr vorziehen.


Vielseitige Ausbildung und Erasmus Aufenthalte

Ein Absolvent begann seine Lehre 2020. Jetzt erhielten sie ihre Facharbeiterbriefe und dürfen nun die Berufsbezeichnung Fluggerätmechaniker führen. Der Leiter der Ausbildungswerkstatt, Florian Schart, reflektierte die Ausbildungsjahre, die nur am Anfang noch durch die Corona Pandemie geprägt waren, schnell aber wieder zu einem normalen Ausbildungsbetrieb übergehen konnten. So war es den vier Absolventen möglich, in verschiedenen Geschwadern der Luftwaffe Praktika zu absolvieren. Zusätzlich hatten drei Jungfacharbeiter während ihrer Ausbildung die Möglichkeit, im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Erasmus-Programms Praktika in Betrieben auf Mallorca und in den Niederlanden zu durchlaufen. „Bleibt neugierig und sehr neue Aufgaben immer als Chance, daran zu wachsen“, gab der Ausbildungsleiter seinen Schützlingen mit auf den Weg.


Ehrungen und Glückwünsche in Faßberg

Der stellvertretende Kommandeur der Abteilung Nord des Technisches Ausbildungszentrums der Luftwaffe, Oberstleutnant Benny Schmidt, lobte die Leistungen der Absolventen und hob hervor, dass alle Jungfacharbeiter bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben, einige zieht es in zivile Betriebe, andere bleiben der Bundeswehr erhalten. Einer sogar in Faßberg beim Transporthubschrauberregiment 10. Im Anschluss überbrachte die Bürgermeisterin der Gemeinde Faßberg, Kerstin Speder, den vier Absolventen die Glückwünsche des Rates und der Verwaltung der Gemeinde. Speder betonte, dass diese hochwertige Ausbildung noch immer etwas Besonderes für die Gemeinde Faßberg ist. Die anschließende Übergabe der Zeugnisse und Facharbeiterbriefe wurde von Oberstleutnant Schmidt und Vertretern der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg sowie der Berufsbildenden Schule Celle und der Ausbildungswerkstatt durchgeführt.



Text: Oberstabsfeldwebel Torben Brandt




Comments


bottom of page