Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Energiekrise - Winser Gemeinde verstärkt im Homeoffice


Foto: Friedberg / stock.adobe.com



WINSEN/ALLER. Um in den Zeiten der #Energiekrise Kosten zu reduzieren, sind die Mitarbeitenden der #Gemeindeverwaltung ab sofort verstärkt im #Homeoffice. Vor diesem Hintergrund öffnet das #Rathaus mit allen Abteilungen ab heute nur noch an zwei Tagen in der Woche: am Dienstag von 08.30 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr sowie am Donnerstag von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr. Eine Ausnahme bilden dabei das Standes- und das #Einwohnermeldeamt, die ihre Türen wie bisher auch am Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr öffnen. Mitarbeitende im Homeoffice können unter den bekannten #Telefonnummern erreicht werden, da entsprechende Anrufe weitergeschaltet werden.


Die Bereitschaft der Beschäftigten zur Arbeit im Homeoffice ermögliche es der Gemeinde nach eigenen Angaben, das Verwaltungsgebäude am Amtshof 8 und das Obergeschoss des Bauamts am Amtshof 7 vom #Stromnetz zu nehmen und nur noch notzubeheizen. Dadurch ließen sich bei den #Energiekosten spürbare #Einsparungen erreichen, so die Gemeinde.

868 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.