top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Duo Stiehler / Lucaciu live! FreiKultur lädt ein zum Konzert & anschließendem Kino

Die Musiker Sascha Stiehler und Antonio Lucaciu begeistern am Samstag, den 08.07.2023 ab 19:30 Uhr im Innenhof der CD-Kaserne als Duo Stiehler/Lucaciu. Der Eintritt ist frei, der Hut geht um.

Hinter jedem Ton ein Wort, hinter jedem Song eine Geschichte. Duo Stiehler/Lucaciu erzählen die kleinen Geschichten des Alltags, die auf dem Gehsteig liegen und darauf warten, entdeckt zu werden – mehr mit dem Instrument, als mit dem Mund. Duo Stiehler/Lucaciu stehen für instrumentalen Pop, entwachsen aus einer klassischen Musikausbildung, geformt von einem gemeinsamen Jazzstudium in Leipzig, inspiriert vom musikalischen Austausch mit zahlreichen Freund:innen und Größen der deutschen Musikszene. Clueso, Elif, Max Prosa, Daniel Hope, Udo Lindenberg, Sarah Lesch, Max Herre, Amarcord, Günther „Baby“ Sommer - die Liste der Musiker mit denen Sascha Stiehler & Antonio Lucaciu bereits auf einer Bühne standen ist lang. Das Duo Stiehler/Lucaciu ist dabei wie eine Keimzelle und das Herzensprojekt beider Musiker, die seit 18 Jahren gemeinsam musizieren und als solches begeistern sie mit Sascha Stiehler (Piano/Gesang) und Antonio Lucaciu (Saxophon/Gesang) das Publikum im Innenhof der CD-Kaserne an diesem Abend.


FreiKultur - Sommernachtskino im Freien - NOSFERATU direkt im Anschluss

Stummfilmklassiker mit live Klavierbegleitung von Friedhelm Keil


Ab 22 Uhr beginnt im Anschluss an das Konzert der Stummfilmklassiker Nosferatu, eine Symphonie des Grauens von Bram Stoker im Innenhof der CD-Kaserne. Begleitet wird diese durch den Pianisten Friedhelm Keil live am Klavier. Auch hier ist der Eintritt frei.


Nosferatu, eine Symphonie des Grauens von Bram Stoker Horrorfilm, Dauer ca. 94 Minuten


Eine Geschäftsreise führt den ahnungslosen Makler Hutter aus der Hafenstadt Wisborg nach Transsilvanien. Dort schließt er mit einem unheimlichen Grafen Orlok einen Kaufvertrag über eine Immobilie in seiner Heimatstadt ab. Am nächsten Morgen erwacht Hutter mit kleinen Bisswunden am Hals und realisiert, dass Orlok ein Vampir ist. Er kann nicht verhindern, dass der Graf nach Wisborg reist und Pest und Tod über die kleine Stadt bringt. Hutters Frau Ellen hat das drohende Unglück geahnt und sieht nur eine Möglichkeit die Stadt zu retten…


„FreiKultur“ Spielregeln:


Eine Anmeldung für die Veranstaltungen ist nicht erforderlich, gern können die Gäste etwas früher zur Veranstaltung kommen und es sich gemütlich machen. „Geöffnet“ ist der Innenhof 30 Minuten vor Beginn. Es stehen reichlich Sitzmöglichkeiten wie Liegestühle, Picknickbänke und Klappstühle zur Verfügung, selbst können auch Picknickdecken mitgebracht werden.


Gern dürfen Picknickkörbe mit Essbarem mitgebracht werden, ein Getränkeangebot steht vor Ort zur Verfügung, so dass auf das Mitbringen eigener Getränke bitte verzichtet wird.


Zahle was du magst!

Der Eintritt ist frei, vor Ort gibt es die Möglichkeit einen angemessenen Betrag in den „Hut“ zu werfen, diesen erhalten die Künstler: innen vollständig.

Die FreiKultur Reihe in der CD-Kaserne wird gefördert durch die Sparkasse Celle - Gifhorn - Wolfsburg

Comentarios


bottom of page