top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Diverse Kontrollen im Rahmen des Aktionstags zum Thema "Rücksichtnahme im Straßenverkehr"


Foto: Peter Müller (Archiv)


CELLE. Bei einem Aktionstag zum Thema "Rücksichtnahme im Straßenverkehr" hat die Polizei Celle am 22. August bereits am frühen Morgen den Schulweg an den Grundschulen überprüft. Hier sind unzählige erzieherische Gespräche mit Eltern und anderen Personen, welche die Kinder zur Schule brachten, geführt worden. Hier lag ein Schwerpunkt auf den ausgewiesenen Halteverbotszonen, welche, um einen kürzeren Schulweg zu ermöglichen, missbräuchlich zum Halten genutzt werden wollten.


Anschließend sind den gesamten Vormittag in der Blumlage etwa 100 Fahrzeuge kontrolliert worden. Hierbei sind Verstöße gegen das Durchfahrtverbot für LKW, Benutzung des Mobiltelefons und nicht angelegte Sicherheitsgurte geahndet worden. Ferner sind diverse Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürger geführt worden. Am Nachmittag ist in der Wittinger Straße kontrolliert worden, ob die Fahrzeuge am Stopp-Schild zum Übergang zur Dammaschwiese halten. Hier sind 40 Fahrzeuge kontrolliert worden. Diese sind auf die Besonderheit hingewiesen und nochmals sensibilisiert worden. Ein Fahrradfahrer hat verbotswidrig während des Fahrens sein Mobiltelefon genutzt, dieser Verstoß ist geahndet worden. Weiterhin ist das Verbot des Linksabbiegens von der 77'er Straße in die Wehlstraße kontrolliert worden, hier sind acht Verstöße registriert und geahndet worden. Schließlich sind in der Fuhrberger Straße noch 30 PKW's kontrolliert worden. Zwei Fahrzeugführer sind dabei nicht angeschnallt gewesen und ein weiterer hat während der Fahrt sein Mobiltelefon verbotswidrig genutzt.

Comments


bottom of page