Digitales Wissen für Ältere: Infomobil Digitaler Engel in Celle


Foto: Deutschland sicher im Netz e.V.

CELLE. Ein mobiler Digital-Service, das Infomobil "Digitaler Engel" von Deutschland sicher im Netz e.V., macht am 28. Februar 2022 in Celle im MehrGenerationenHaus Station: Ein Digitalexperte klärt von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Fritzenwiese 46 kostenlos Fragen rund um Digitales und die Neuen Medien. Im Mittelpunkt steht der digitale Nachlass. Die Aktion findet im Rahmen des ComputerTreffs des Seniorenstützpunktes Celle statt. Notwendige Hygiene- und Schutzmaßnahmen werden von den Veranstaltern berücksichtigt: Es gilt 2 G+ und FFP2 Maske. Eine Anmeldung ist erforderlich.


Der Digitale Engel richtet sich speziell an ältere "Onliner" und "Offliner", die ihr digitales Wissen vertiefen möchten. Weitere Informationen zur Aktion in Celle gibt es unter www.digitaler-engel.org. Informationen bietet der Seniorenstützpunkt Celle unter 05141-9013101 oder info@senioren-celle.de.


Online einkaufen, Messengerdienste nutzen oder das eigene Zuhause zum Smart Home umrüsten: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit digitalen Hilfsmitteln den Alltag zu erleichtern. Viele Seniorinnen und Senioren fühlen sich jedoch unsicher im Umgang mit den neuen Medien und möchten ihre Online-Kenntnisse festigen. Hier setzt das Infomobil Digitaler Engel an: Initiiert von Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN), ist das Infomobil zur Verbreitung digitaler Kompetenzen bundesweit für ältere Menschen unterwegs. Experten beraten Ältere bei der sicheren Nutzung digitaler Anwendungen und klären im persönlichen Gespräch individuelle Fragen. In Kooperation mit lokalen Partnern der Seniorenarbeit sind sie im Rahmen von Workshops aktiv und machen auf örtliche Weiterbildungsmöglichkeiten aufmerksam. Unter www.digitaler-engel.org präsentieren die Experten von Deutschland sicher im Netz e.V. außerdem Erklärvideos zu Digitalisierungsthemen. In den Videos wird die sichere Nutzung digitaler Inhalte und Instrumente im Alltag vorgestellt.

Der Seniorenstützpunkt Celle bietet in ComputerTreffs bereits seit Jahren die Möglichkeit zum Austausch mit engagierten Internetlotsen über das Internet und die digitale Welt. Immer wieder taucht die Frage auf, was passiert mit den Daten im Netz, wenn der Internetzugang nicht mehr selbst bedient werden kann? „Wir freuen uns auf einen kompetenten Referenten zum Thema Digitaler Nachlass und sind natürlich auf das Infomobil gespannt!“ sagt Sabine Hantzko, Leiterin des Seniorenstützpunktes Celle.


„Gerade für ältere Menschen in ländlichen und strukturschwachen Regionen bietet die Digitalisierung zahlreiche Chancen. Der Digitale Engel hilft konkret im Dialog, Möglichkeiten der digitalen Teilhabe aufzuzeigen und Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien zu vermitteln“, erklärt DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger. Das bundesweite Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSFJ) gefördert und steht in Kooperation mit zahlreichen Einrichtungen der Seniorenarbeit. Dazu gehören Mehrgenerationenhäuser, der Digital-Kompass sowie

lokale Seniorenclubs und Seniorenbüros.

Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)

DsiN ist Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen zu konkreten Hilfestellungen für IT-Sicherheit. Mit seinen Mitgliedern und Partnern betreibt der Verein zahlreiche Projekte zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ist Schirmherr von DsiN - www.sicher-im-netz.de

Über den Digitalen Engel

Das Projekt Digitaler Engel ist Bestandteil der Umsetzungsstrategie der Bundesregierung zur Gestaltung des digitalen Wandels und wird von DsiN mit Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend umgesetzt.

88 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Zwischen evangelischem Kindergarten und Gemeindezentrum im Bosteler Weg gibt es seit Neuestem einen Bücherschrank, den jedermann benutzen kann: man kann Bücher reinstellen, mitnehmen oder ausle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.