top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

"Die Schlacht um Wienhausen" - Schützenumzug | Große Bildergalerie





WIENHAUSEN. Gestern zogen die Wienhäuser Schützen durch Offensen und Schwachhausen und ehrten dabei ihren König Frank Meißner (Frank der I.). Nach einem kurzen Umtrunk rüsteten sich die Truppen, um in die bunt geschmückte Schlacht zu ziehen. Das erste Ziel der "angreifenden Truppen" war Wienhausen, da örtliche Truppen in der Nacht zuvor das symbolträchtige Holzgewehr von der Strohfigur am Ortseingang gestohlen hatten. Jedoch konnten die Offenser das gestohlene Gewehr am Morgen dank eines Hinweises wiedererlangen.


Doch die Wienhäuser waren darauf vorbereitet und vernebelten die Straße mit Rauchtöpfen. Mit Wasserbomben, Platzpatronen und Feuer wurde sich "bekämpft", bis Wienhausen die weiße Fahne hisste. Der König aus Offensen-Schwachhausen konnte mit einem bunt-fröhlichen Siegeszug durch den Ort ziehen - wieder begleitet mit Kanonenschüssen. Ziel war die "Partymeile" auf dem Festgelände.


Neben Wienhausen wurden auch auf Befehl des Königs die benachbarten Ortschaften Bockelskamp und Oppershausen eingenommen und hinterher gemeinsam gefeiert. Alljährlich richtet im Wechsel nur ein Ort stellvertretend das Wienhäuser Schützenfest aus. Die Inszenierung symbolisiere, so die Ausrichter, die Verbundenheit in der Region. Heute und morgen wird weitergefeiert.


Fotos: Peter Müller

댓글


Aktuelle Beiträge