DGB-Geschäftsführer Matthias Richter-Steinke im Amt bestätigt


LÜNEBURG/CELLE. Matthias Richter-Steinke ist als Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) der DGB Region Nord-Ost-Niedersachsen im Amt bestätigt und für vier weitere Jahre gewählt worden. Auf der DGB-Bezirkskonferenz in Hannover stimmten am Samstag alle 100 Delegierten für den Kollegen. Aufgrund der Pandemielage fand die Konferenz überwiegend digital statt.


„Die Pandemie verlangt den Menschen viel ab. In diesen Zeiten ist es enorm wichtig, als Gesellschaft zusammenzustehen und solidarisch zu handeln, damit wir alle gut durch die Krise kommen. Mit Blick auf den Wirtschaftsstandort lässt sich sagen: Die engagierte Arbeit der Betriebs- und Personalräte und der Gewerkschaften ist auch in der Corona-Pandemie ein klarer Vorteil“, so Richter-Steinke.


Er betonte, dass die kurzfristige Krisenbewältigung aber nicht von den weiteren drängenden Herausforderungen vor Ort in den Kommunen ablenken dürfe: "Als Gewerkschaften sorgen wir dafür, dass die Transformation gerecht gestaltet wird. Deshalb: Rechnet mit uns!“


Ambitionierte Ziele werden aus seiner Sicht nur mit mehr öffentlichen Investitionen zu erreichen sein: „Von nichts kommt nichts. Insbesondere die Politik ist gefordert, den Hebel umzulegen und den immensen Investitionsstau endlich aufzulösen. Hierzu stehen wir mit unseren Ideen für Gespräche bereit.


Hintergrund: Zur DGB Bezirkskonferenz: In Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt vertritt der DGB-Bezirk eigenen Angaben zufolge die Interessen von mehr als 900.000 Gewerkschaftsmitgliedern. Die DGB-Bezirkskonferenz findet alle vier Jahre statt. 100 Delegierte aus den acht Mitgliedsgewerkschaften des DGB wählen dort den Vorsitz und die Stellvertretung sowie die Geschäftsführung der neun DGB-Regionen und beraten Anträge zu gewerkschaftlichen, organisatorischen und politischen Themen.

24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HANNOVER. „Mach' doch einfach“ heißt es diesen Sommer, wenn die IdeenExpo vom 2. bis 10. Juli zum achten Mal auf das Messegelände Hannover einlädt. Auch die Niedersächsische Landjugend (NLJ) präsentie

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.