Deutsche Kriegsgräberfürsorge - Landrat ehrt verdiente Mitglieder


Foto: C. Gefeke


CELLE. Rund 70 Mitglieder und Freunde des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. begrüßte Landrat Axel Flader zu einem Volksbund-Forum im neuen Kreistagssaal. Flader, der auch Vorsitzender des Kreisverbands Celle des Volksbundes ist, bedankte sich für die Unterstützung bei den Aufgaben der Kriegsgräberfürsorge, vor allem in den vergangenen durch die Pandemie geprägten Jahren. Oberstleutnant Martin Mittmesser, Kommandeur des Aufklärungslehrbataillons 3 Lüneburg, referierte sehr anschaulich zu dem sicherheitspolitischen Thema "Ukraine und die Zeitenwende - Herausforderungen für die Bundeswehr“ anhand der Beispiele Panzertechnik, Panzerabwehr sowie Taktik.

Die Schwerpunkte der friedenspädagogischen Schularbeit und die Bildungsangebote der Jugendbegegnungsstätte Usedom/Golm stellte der Bildungsreferent des Bezirksverbandes Lüneburg/Stade, Karl-Friedrich Boese, vor und ging eindrucksvoll auf den Wertungswandel und die Rezeptionsgeschichte im Gedenken der Kriegsopfer ein.

Schüler des Hölty-Gymnasiums hatten Anfang Juli im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung ein Projekt zum Lernort Kriegsgräberstätten über eine Kriegsopfergrabstätte des Waldfriedhofs Celle durchgeführt. Ulrike Gefeke, Lehrerin am Hölty-Gymnasium, präsentierte die Ergebnisse zu diesen Grabrecherchen.

Regelmäßig zum Volkstrauertag rückt die Kriegsgräberfürsorge in den Vordergrund, wenn die vielen ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler nach der Corona-Pause wieder in der Haus- und Straßensammlung im Einsatz für den Volksbund tätig sind. Stellvertretend ehrte Kreisvorsitzender Axel Flader langjährig engagierte Mitglieder sowie aktive Ehrenamtliche des Kreisverbandes Celle mit Anerkennungsurkunden und Anerkennungszeichen. Aus der Hand von Flader erhielt Hauke Stange seine Einberufungsurkunde zum Vorsitzenden des Ortsverbandes Faßberg.


89 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.