Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

DDR-Zeitzeugengespräch im MGH Celle

CELLE. Das MehrGenerationenHaus in Celle (MGH) lädt am Mittwoch, den 26.10.22 von 13:30 – 16 Uhr zu einem Austausch mit Zeitzeugen ein, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Diese Veranstaltung werde im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ gefördert.

Manuela und Gerd Keil sind ein Paar, dessen DDR-Erleben unterschiedlicher nicht sein könne. Gerd Keil ist Referent für politische Bildung und habe spezielle Kenntnisse auf dem Gebiet der Strafverfolgung in der Sowjetischen Besatzungszone/DDR. Er selbst war politisch verfolgt und Strafmaßnahmen der DDR-Staatssicherheit ausgesetzt. Er wurde verraten, verhaftet und von der Bundesrepublik freigekauft.

Manuela Keil wuchs bis zu ihrem siebten Lebensjahr in einer Wochenkrippe/Wochenkinderheim auf. So habe sie schon als Kleinstkind eine sozialistische Erziehung erfahren, engagierte sich in der Gesellschaft und wurde Sachbearbeiterin bei der Kriminalpolizei. Beide sind Buchautoren und haben u. a. ihre Autobiografien geschrieben, um erlebte Traumata zu verarbeiten.

"Sie beantworten sehr offen und gern Ihre und Eure Fragen zum Erleben der Diktatur in der DDR und wie heute Demokratie gelebt wird", so Manuela Keil vom MGH. Eine rechtzeitige Anmeldung bis spätestens zum 24.10.22 sei wünschenswert. DDDer Eintritt ist frei.

36 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Am Samstag, dem 10. Dezember von 11.00 bis 13.00 Uhr feiert die museumspädagogische Werkstatt im Bomann-Museum in der Reihe KUKI ein kleines Weihnachtsfest. Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

CELLE. Am Samstag, dem 17. Dezember öffnet zum letzten Mal in diesem Jahr von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr der Proberaum im Bomann-Museum Celle. Dort haben Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren die Möglich

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.