top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Chemie, Natur und Zukunft: Elftklässler besuchen Erdölmuseum in Wietze

Eine Fachexkursion zweier elfter Klassen des Christian-Gymnasiums Hermannsburg hat kürzlich ins neu gestaltete Erdölmuseum nach Wietze geführt. Neben chemischen Experimenten standen Einblicke in Geschichte, gegenwärtige Probleme und den zukünftigen Umgang mit fossilen Brennstoffen im Fokus.

Beim Workshop während der Fachexkursion ins Erdölmueum in Wietze wurde experementiert. Foto: Sebastian Salie

WIETZE. Mit einem Museumsbesuch wird landläufig eher die Erkundung der Historie in Verbindung gebracht - aber eine unterrichtliche Exkursion in Chemie? Tatsächlich sind die Klassen 11c und 11d kürzlich mit ihren Chemielehrkräften ins Erdölmuseum nach Wietze gefahren. Dort beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit fachspezifischen Experimenten rund ums Erdöl und lernten die Vielfalt seiner Bestandteile und Eigenschaften kennen.

Außerdem ging es in dem speziellen Workshop um die Probleme der Förderung des fossilen Brennstoffs. Die neu gewonnenen Erkenntnisse vertieften die Jugendlichen beim Besuch der seit Mai dieses Jahres neu eröffneten Ausstellung des Museums. In ihr werden die mit der Erdölförderung speziell in Wietze verbundenen ökonomischen, ökologischen und sozialen Folgen in der Geschichte anhand zahlreicher Exponate thematisiert - aber nicht nur sie: Ebenso wird auf die Rolle von Erdöl und Kunststoffen in unserem Alltag eingegangen und es werden künftige, nachhaltige Alternativen diskutiert.


Museumsleiter Dr. Stephan A. Lütgert (rechts) führte Schülerinnen und Schüler des Christian-Gymnasiums bei ihrem Besuch durch die neu gestaltete Ausstellung. Foto: Sebastian Salie


Auf dem Außengelände des Museums verschafften sich die Schülerinnen und Schüler anschließend einen Überblick über die Techniken der Erdölförderung in Wietze anhand teilweise immer noch betriebsbereiter Maschinen und Rekonstruktionen, sodass der Museumsbesuch schlussendlich auch ein wenig den Charakter einer Zeitreise erhielt. Mit den zuvor erarbeiteten Ergebnissen im Gepäck geriet diese allerdings nicht zu einer Schwelgerei in einer vergangenen Epoche, sondern stellte eine anschauliche Ergänzung der intensiven Beschäftigung mit einem Thema dar, das im Chemie-Lehrplan der elften Klasse ebenso verankert ist wie in der gesellschaftlichen Diskussion heutiger Zeit.

تعليقات


bottom of page