Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

Celler Nachwuchs glänzt bei Bezirkskurzbahnmeisterschaften in Cuxhaven


CUXHAVEN/CELLE/WIETZE/NIENHAGEN. Das #Hallenbad in #Cuxhaven war am Wochenende Austragungsort der diesjährigen #Bezirkskurzbahnmeisterschaften der Jahrgänge 2010 bis 2014. Zu der Veranstaltung hatten 24 Vereine insgesamt 958 Einzel- und 47 Staffelmeldungen abgegeben. Aus dem Kreis #Celle hatten der Celler Schwimm-Club (CSC), der SV #Nienhagen und TSV #Wietze ihre Nachwuchssportler nach Cuxhaven entsandt. Und diese schlugen sich im Bezirksvergleich ausgezeichnet: Rund ein Drittel aller zu vergebenen Medaillen gingen an die Kreisvereine.


Celler Schwimm-Club (CSC)


Der zahlenmäßig größte Verein CSC brachte insgesamt 75 Medaillen mit nach Hause, davon waren 37 Gold, 23 Silber und 15 Bronze. Besonders erfolgreich waren die Staffeln des CSC. Die Damen vergoldeten, sowohl die Freistil- als auch Lagenstaffel in der Besetzung Luise Werner, Caroline Back, Emma Dix und Maila Lüders. Auch die erste Mannschaft der Mixed-Staffeln, in der jeweils zwei weibliche und zwei männliche Sportler an den Start gingen, gewannen beiden Rennen. Die zweite Mixed-Staffel konnte sich ebenfalls einmal die Bronzemedaille sichern.

Die männlichen Staffeln mit Benedikt Frommer, Lasse Palle Phielipeit, Jannik Ahrens, Til Dix und Tim Ekl erreichten in Freistil die Bronzemedaille, in Lagen schwammen sie zu Silber.


Luise Werner (Jahrgang 2010), die stärkste Schwimmerin des Feldes zeigte einmal mehr ihre Vielseitigkeit, neben den Staffeln gewann sie auch alle ihre neun Einzelstarts in 50m, 100m Schmetterling und Rücken, 50m, 100m und 200m Freistil und 100m, 200m Lagen.

Auch die 11-jährige Caroline Back zeigte hervorragende Leistungen, in ihrer Paradedisziplin Rücken ließ sie in den Distanzen 50m, 100m und 200m der Konkurrenz keine Chance, in Schmetterling und Lagen gewann sie ebenfalls dreimal Gold. In den Freistilstrecken schlug sie jeweils als zweite nach ihrer Teamkollegin Maila Lüders an, sie gewann weitere Goldmedaillen in 50m Brust und Freistil. Sie komplettierte ihren Medaillensatz mit einer weiteren Silber- und Bronzemedaille.

Emma Dix kam in jedem ihrer neun Starts in die Top 3. Nach 50m und 200m Rücken stand sie im Jahrgang 2010 ganz oben auf dem Treppchen. In den restlichen Starts erreichte sie dreimal Platz zwei und viermal Platz drei.


Trainer Sebastian Brandt ist sehr stolz auf seine Schützlinge, „die Kinder sind mit super Bestzeiten und Platzierungen aus dem Wettkampf gegangen“.


Benedikt Frommer (Jahrgang 2011) stand insgesamt viermal auf dem Treppchen , er fuhr mit einer Silber- und drei Bronzemedaillen nach Hause. In seinen weiteren Starts schaffte er es unter die Top 10.

Tim Ekl (Jahrgang 2010) konnte sich in seiner Paradestrecke 200m Brust den zweiten Platz sichern. In den kürzeren Bruststrecken (50m, 100m) konnte er sich die Bronzemedaille erschwimmen. Des Weiteren konnte er sich bei seinen anderen Starts jedes Mal unter ersten sieben seines Jahrgangs schwimmen.

Til Dix (Jahrgang 2010) erreichte in jedem seiner Starts eine persönliche Bestzeit, auch er schaffte es in jedem seiner Starts unter den Top 10 seines Jahrgangs zu bleiben. Ebenso wie sein Teamkollege Jannik Ahrens (Jahrgang 2011), er schaffte es zudem sich in 200m Lagen auf den zweiten Platz zu schwimmen.


Auch Daria Bezgeimer (Jahrgang 2010) zeigte mit deutlichen Bestzeiten, dass sie im Bezirk Lüneburg zu den schnellsten 10 Schwimmerinnen ihres Jahrgangs gehört.

Der 10-jährige Lasse Palle Phielipeit zeigte sich ebenfalls von seiner stärksten Seite, jeden seiner Starts wandelte er in Medaillen um, sechsmal konnte er sich von der Konkurrenz absetzen und die Goldmedaille sichern, zwei weitere Male konnte er sich auf Platz zwei schwimmen.

Emilia Wichmann (Jahrgang 2011) glänzte ebenfalls mit neuen Bestzeiten, dabei konnte sie zweimal Platzierungen unter den Top 10 Platzierungen erreichen.


Melina Busse (Jahrgang 2012) zeigte ebenfalls hervorragende Leistungen, auch sie wandelte alle ihre zehn Starts in Edelmetall um. In 100m, 200m Rücken und Freistil gewann sie 4 Goldmedaillen, fünf Mal stand sie auf dem zweiten Platz und einmal bekam sie die Bronzemedaille.

Franziska Hornung (Jahrgang 2012) zeigte sich in ihren 5 Strecken mit Top Zeiten von ihrer besten Seite, sie erreicht in 200m Rücken nach einem starken Rennen den dritten Platz.

Die fünf jüngsten Starter des Celler Schwimm-Club, lieferten ihr Debüt bei ihren ersten großen Meisterschaften:


Der 8-jährige Serban Tudor hatte gleich 5 Starts zu absolvieren. Bei den 200m Rücken ließ Serban die Konkurrenz hinter sich und sichert sich die Goldmedaille. Mit einer weiteren silbernen Medaille und weiteren Platzierungen unter den Top 10 beendete Serban seine erste Meisterschaft.

Auch sein Teamkamerad Nils Frahm konnte mit einer Silbermedaille und weiteren Top 10 Platzierungen zeigen, dass er im Bezirk mitschwimmen kann.

Isabelle Back (Jahrgang 2013) zeigte ihre Vielseitigkeit und schlug bei den 100m Lagen als zweite an, auch in 100m Freistil sicherte sie sich eine Bronzemedaille. Ihre weiteren Starts beendete sie allesamt unter den Top 10.


Auch für Kira Ahrens und Eline Lotta Frommer (Jahrgang 2013) war dies der erste Wettkampf auf Bezirksebene. Kira schlug bei 100m Lagen deutlich unter ihrer vorherigen Bestzeit als sechste an. Die restlichen Starts vollendeten beide unter der Top 20.


Das Trainerteam blickt auf ein erfolgreiches Wochenende mit vielen Bestzeiten und Medaillen zurück. „Wir sind sehr stolz auf die Kleinen, sie haben unseren Verein von der besten Seite präsentiert“, freut sich Trainerin Leonie Kanus.


TSV Wietze

Der TSV Wietze war in Cuxhaven mit 13 Aktiven vertreten, die mit neun ersten, vier zweiten und zwölf dritten Plätzen die Heimreise antreten konnten. Erfolgreichste TSV-Starterin bei den Titelkämpfen war Lia Gerberding (Jg. 2014). Lia schlug über 100 m Freistil, 100 m Lagen, 50 m und 100 m Rücken sowie über 50 Schmetterling als erste ihres Jahrgangs an und durfte dafür fünf Goldmedaillen in Empfang nehmen. Zweimal konnte sich Julian Crull (Jg. 2011), mit seinen Siegen über 100 m Schmetterling und 200 m Lagen in die Siegerliste eintragen. Zudem gewann Julian noch jeweils einmal Silber und Bronze. Je einmal standen Rieke Nemitz und Saya Sterz (beide Jg. 2013) ganz oben auf dem Siegerpodest. Rieke gewann den Titel über 100 m Rücken und Saya über 50 m Brust.


Weitere Medaillen sicherten sich, teilweise mehrfach, Greta Kleinfeld (Jg. 2014), Madita Koppelmann, Lotta Marie Wickbold (beide Jg. 2011) und Till Gerhard (Jg. 2010). Wenn sich auch die weiteren TSV-Aktiven Alex und Alisa Ivanov, David Lang (alle Jg. 2014), Greta Möller und Erik Nemitz (beide Jg. 2010) keine Medaille sichern konnten, bewiesen sie mit vielen neuen Bestleistungen und vorderen Platzierungen, dass sie von ihren Trainerinnen Vanessa Armbrust, Olga Päßler und Katja Wahl gut auf den Wettkampf vorbereitet wurden.


SV Nienhagen

Vom SV Nienhagen nahmen 11 Schwimmerinnen und Schwimmer an den Wettkämpfen teil.


Johanna Obst Jahrgang 2013 erschwamm Goldmedaillen über 200m Freistil und 100m Lagen. Zweite Plätze belegte sie auf den Bruststrecken über 50, 100 und 200 Meter sowie über 50 und 100m Freistil über 50m Rücken belegte sie den dritten Platz.


Elva Kraus Jahrgang 2012 holte goldene Medaillen über 50,100 und 200 Brust, 50 und 100m Schmetterling sowie über 50m Freistil nach Nienhagen. Auch die anspruchsvollen 100 und 200m Lagen Strecken gewann sie in ihrem Jahrgang. Über 100m Freistil holte sie eine Silbermedaille


Julian Kampel Jahrgang 2013 belegte erste Plätze über 200m Rücken und 100m Freistil. Als Zweiter schlug er über 50m und 100m Rücken sowie über 50m Freistil an.


Jella Redeker Jahrgang 2012 freute sich über ihre Silbermedaille über 100m Freistil.


Tim Liam Schönemann Jahrgang 2012 erschwamm Gold über 200m Lagen, 100m Brust und 50m Schmetterling. Silber hängte er sich für den zweiten Platz über 50m Brust um und komplettierte den Medaillensatz durch dritte Plätze über 50m Rücken sowie 50m und 100m Freistil.


Hugo Schuhmacher erreichte im Jahrgang 2014 zwei zweite Plätze über 100m Brust und 50m Freistil.


Weitere Teilnehmende für den SV Nienhagen waren Lukas Bellgardt (2010) Lyn Gosewisch (2012), Luise Mollenhauer (2013) Lukas Rünger (2010) und Pia Strobelt. Auch sie konnten sich über prima Platzierungen und gute persönliche Zeiten freuen.


Nach zwei fordernden Wettkampftagen und einer langen Heimfahrt zeigten sich die Aktiven und die Trainerin Merle Hinrichs überaus zufrieden mit den Ergebnissen.

Text: Dennis Späth

Fotos: Kathrin Phielipeit, Manuela Sterz, Merle Hinrichs

947 Ansichten