top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg

Celler geht bei "Wer wird Millionär?" auf Nummer sicher


Weinsommelier Sebastian Wilkens, hier im Jahr 2018, war bei "Wer wird Millionär?" zu Gast (Foto: David Borghoff).

CELLE. In der jüngsten Folge "Wer wird Millionär?", die am Montagabend bei RTL ausgestrahlt wurde, saß mit Sebastian Wilkens ein Celler auf dem Kandidatenstuhl.

Er trat in der beliebten Quizshow mit Moderator Günther Jauch an, um Geld für seine Hochzeit zu erspielen. Das gelang ihm auch - der Celler ging mit einer Summe von 16.000 Euro nach Hause. Es wäre sogar noch mehr drin gewesen.


N-TV schreibt über den Auftritt: "Der Vertriebsleiter eines Weinguts hat zwar nach eigener Darstellung nur wenig Ahnung von Formel 1. Bei der 16.000-Euro-Frage nach dem Formel-1-Pilot mit den meisten Grand-Prix-Starts tippte der entspannte 40-Jährige aber umgehend auf Fernando Alonso. Er habe auch noch nie ein Formel-1-Rennen komplett gesehen, gestand da der ehemalige "Sportstudio"-Moderator Jauch - "außer, wenn es von RTL übertragen wurde, natürlich".


"Alonso, Alonso, ganz sicher", meinte auch der Telefonjoker, den Wilkens vorsichtshalber angerufen hatte. "Du zahlst die Hochzeit, wenn das nicht stimmt", drohte der Kandidat und war eine Runde weiter. Auch hier hatte er den richtigen Riecher - nämlich, dass das Staatsoberhaupt Argentiniens im Wahlkampf als Kettensägen-Präsident bezeichnet worden war. Anders als sein abgestürzter Vorgänger aber wollte er das Hochzeitsbudget nicht gefährden. "Wenn ich das jetzt verzocke und nach Hause komme ...", meinte Wilkens. "Dann brauchen Sie die Hochzeit nicht mehr", stimmte Jauch dem Ausstieg zu.


"Ja, man ärgert sich", meinte Wilkens dann zwar, als sich seine Ahnung bestätigte. "Schöne Hochzeit!", rückte Jauch zum Abschied die Prioritäten gerade."



Comments


Aktuelle Beiträge
bottom of page