top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Celler BUND lädt zu Vortrag über Umweltfolgen des Hochwassers ein


Der Harzer Geologe Dr. Friedhart Knolle hält auf Einladung der BUND Kreistruppe Celle einen Vortrag zu den Umweltfolgen des Aller-Hochwassers.

CELLE. Die Aller hat sich fast schon wieder in ihr Flussbett zurückgezogen und in Kürze wird das Hochwasser 2023 wieder in Vergessenheit geraten sein. Doch die periodischen Überschwemmungen sorgen mit ihrem Sediment nicht nur für fruchtbare Böden entlang der Flussläufe. Sie transportieren eine unsichtbare Last aus längst vergangenen Tagen.


Bei der Gewinnung und Verarbeitung von Metallen im Harz wurden die Böden über Jahrhunderte mit Arsen und Schwermetallen wie Blei, Cadmium, Kupfer und Zink angereichert. Das Niederschlagswasser, das durch die Halden strömt, in denen die Abfallprodukte der Hütten lagern, nimmt die Metalle

auf und transportiert sie bis heute über Innerste und Oker ab. Die Flusslandschaften sind vom Harzvorland bis in die Nordsee mit Schwermetallen belastet. Der Harzer Geologe Dr. Friedhart Knolle geht auf Einladung der BUND-Kreisgruppe Celle in seinem Vortrag detailliert auf Fragen ein, die

sich aus der historischen Situation ergeben. Wie hat sich die Belastung über Jahrhunderte hinweg entwickelt? Wo genau findet sie sich? Wer ist betroffen und was wird dagegen unternommen? Wie hat sich das letzte Hochwasser ausgewirkt? Was kann man zu möglichen Gesundheitsgefahren für

die Bevölkerung sagen?


Der Vortrag von Dr. Knolle findet am 16.2.24 im Haus der Vereine, Hafenstr. 21 statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Um formlose Anmeldung unter mitglieder@bund-kreis-celle.de wird gebeten.


Wann: Freitag, 16.02.24, 19 Uhr

Wo: Haus der Vereine, Hafenstraße 21, 29221 Celle


Text: BUND-Kreisgruppe Celle

Aktuelle Beiträge
bottom of page