Betrugswelle - Falsche Polizisten ergaunern vierstellige Summe von 83-Jähriger


Polizei
Foto: CELLEHEUTE

CELLE. Eine Welle von betrügerischen Anrufen ging gestern durch Stadt und Landkreis Celle. Die Täter behaupteten erneut, Polizisten aus Celle zu sein. Es habe brutale Überfälle in der Gegend gegeben und auch der Name der Angerufenen stehe auf einer sichergestellten Liste von potenziellen Opfern. Nun müsse man den Besitz und das Vermögen in der Nachbarschaft schützen und in Sicherheit bringen. Während nahezu alle Angerufenen den niederträchtigen Trick durchschauten, ging eine 83-Jährige aus Celle auf die Forderung der Täter ein und legte ihre EC-Karte samt Geheimzahl vor die Haustür. Einer der Täter hob im Anschluss eine vierstellige Summe bei einer nahegelegenen Bank ab. Die Polizei rät zu äußerster Skepsis und Misstrauen bei der Annahme von Telefonaten. Niemals sollten am Telefon Auskünfte über Vermögen oder Wertsachen gegeben werden. Telefonnummern sollten aus öffentlichen Verzeichnissen wie Telefonbüchern gelöscht werden, denn dort wählen die Betrüger ihre Opfer aus.


858 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.