Berliner Graffiti-Sprayer wollten JVA "verschönern"


Foto: Polizei

CELLE. Heute gegen 16:40 Uhr gab ein Zeuge telefonisch den Hinweis auf ein geöffnet stehendes Tor an der ehemaligen JVA Salinenmoor. Bei der darauffolgenden Überprüfung durch Polizisten wurden zwei Männer auf dem Geländebereich beim Sprühen von Graffitis an der Außenmauer gestellt.

Im Fahrzeug der beiden Brüder im Alter von 22 und 27 Jahren aus Berlin wurden zahlreiche Spraydosen und Graffiti Zubehör sichergestellt und beschlagnahmt. Nach Platzverweisen wurden die Beschuldigten entlassen und Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung eingeleitet. Die leerstehende JVA hat sich bis in die Bundeshauptstadt herumgesprochen - spätestens als bekannt wurde, dass sich die Band "Tokio Hotel" für das Objekt interessiert. (CELLEHEUTE berichtete).


2.218 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.