Benefizregatta spült 29.000 Euro in die Kasse des Onkoforums


CELLE. Mit der Übergabe des offiziellen Spendenschecks im Beisein des Celler Oberbürgermeisters Dr. Jörg Nigge schloss Stefan Grünewald-Fischer als verantwortlicher Organisator der Stiftung Leben mit Krebs heute die 4. Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" offiziell ab. Die Celler Mitveranstalter bedankten sich dabei bei Grünewald-Fischer für dessen enormen Einsatz bei den bislang vier Celler Benefizregatten, die bundesweit stets alle Teilnehmerrekorde sprengten.


Dass es diesmal bis zur Schlussabrechnung etwas länger dauerte als bei den Veranstaltungen zuvor, war Corona geschuldet. Dass die Veranstaltung in Corona-Zeiten als eine der ganz wenigen Großveranstaltungen überhaupt stattfand, führte Veranstaltungskoordinator Fritz Gleiß vom Onkologischen Forum Celle auf den Mut und die Begeisterungsfähigkeit der vielen Ehrenamtlichen in den drei ausrichtenden Celler Ruderclubs Hermann-Billung, Ernestinum-Hölty und Celler Ruderverein zurück. "Dafür sind wir ungemein dankbar", bestätigte die Geschäftsführerin des Forums, Liane von Hoff. 70 Prozent aller Erlöse der Veranstaltung fließen in dessen Arbeit, z.B. in ein Onko-Ruderangebot, eine kunsttherapeutische Gruppe oder in die psychoonkologische und palliativ-pflegerische Begleitung von Krebserkrankten.


Zu der heute offiziell übergebenen Erlössumme von 27.300 Euro gesellten sich noch kleinere Einnahmen aus einer Kunstversteigerung, einer Candy-Bar und aus Spenden hinzu, sodass sich das Gesamtergebnis fürs Onkoforum am Ende auf gut 29.000 Euro summierte. Weitere rund 7.000 Euro verbleiben bei der Stiftung Leben mit Krebs und 3.900 Euro gehen an die drei ausrichtenden Vereine. Diese erhalten darüber hinaus eine Aufwandsentschädigung für das Training der gut 400 Teilnehmenden sowie die Überschüsse aus dem Catering. Der Regattaausschussvorsitzende Ralf Leineweber bedankte sich ausdrücklich bei der Stadt Celle, die erst durch eine "Mähaktion" im Vorfeld die Durchführung der Veranstaltung möglich gemacht habe. "Ganz besonders gefreut hat uns zudem die Unterstützung und die große Begeisterung, mit der die Veranstaltung in Stadt und Landkreis aufgenommen wurde. Das stärkt unseren Sport nachhaltig", so Leineweber.



229 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.