top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

„Breite Straße: Was kostet der Baumerhalt? - Stadt widerspricht Darstellung der "Klimaplattform"


Foto: Peter Müller


CELLE. "Hielt die Stadt Teil des Baumgutachtens unter Verschluss?" Das fragte die Celler Klimaplattform in einer Pressemitteilung zum Thema Breite Straße (CELLEHEUTE berichtete). Der Inhalt bezieht sich auf Pauschalansätze der Kosten für Baumsicherung des Gutachtens zu den Bäumen aus dem Oktober 2020, erstellt vom Gutachter Carsten Venske.


Die Verwaltung nahm heute, vertreten durch Ulf Pohlmann, Fachbereichsleiter Verkehr und Technische Dienste, Michael Martin, Betriebsleiter Stadtentwässerung, Jörg Frohnert, Fachdienstleiter Verkehr und Heiko Pfitzner, Fachdienstleiter Umweltschutz, in einem Pressegespräch dazu Stellung. Sie sagen:

Zum Zeitpunkt der Begutachtung lag noch keine detaillierte Ausbauplanung zur Breiten Straße vor und der Baumgutachter hat korrekter Weise lediglich die Verkehrssicherheit, Vitalität und die Erhaltungswürdigkeit der vorhandenen Bäume, ohne Einflussnahme durch eine umfangreiche Baumaßnahme, bewertet.


Die von dem Gutachter aufgeführten Maßnahmen entstammen den geltenden Regelwerken, berücksichtigen jedoch nicht die bautechnischen Mehrkosten im Bereich Tief-, Leitungs- und Kanalbau, die durch den Baumerhalt entstehen werden.


Nach den erfolgten Planungsschritten wurden zuerst durch das Fachplanungsbüro Kostenschätzungen für zwei Varianten erstellt.

  1. Erhalt aller Bäume (Variante 1)

  2. Fällung aller Bäume (Variante 2)

Diese wurden im Fortgang der Planung noch einmal um die Variante 2b aktualisiert, bei der 10 Bäume erhalten bleiben. Hieraus hat sich ein Preisvorteil für die Variante 2b von circa 860.000 Euro ergeben - und das allein im Straßenbau. Hinzu kommt die Kostenermittlung durch die Stadtentwässerung Celle (SEC). Hieraus ergeben sich weitere 950.000 Euro Preisvorteil bei der Variante 2b. Somit ergibt sich eine Differenz zwischen der Bauvariante 2b (Erhalt von 10 Bäumen und Neupflanzung aller anderen) und der Variante 1 (Erhalt aller Bäume) von rund 1.810.000 Euro.


Bei den zu berücksichtigenden Leistungen, die zu entsprechenden Mehrkosten führen, sind nicht nur wie von der Klimaplattform aufgeführt, Handschachtungen zu nennen, sondern auch Maßnahmen wie der grabenlose Vortrieb von Kanalleitungen. Letzterer ist deutlich teurer als das Verlegen der Rohre in offener Bauweise.


Der Mehraufwand der Leitungsträger wie der Celle-Uelzen Netz GmbH, der Stadtwerke oder der Telekommunikationsunternehmen wurde noch nicht in den Kosten berücksichtigt. Kostenberechnungen wurden durch Fachplaner entsprechend erstellt. Die von Venske angenommenen Kosten sind Pauschalaussagen, die sicherlich auf viele Standorte zutreffen. Diese Anhaltswerte werden auch regelmäßig für grobe Kostenschätzungen herangezogen. Bei dem Projekt Breite Straße wurde jedoch tiefgründiger in die Kostenermittlung eingestiegen, um das Schwammstadtkonzept möglichst zukunftsträchtig umzusetzen. Es wird nicht nur ein Baumstandort geschaffen, sondern ein Retentionsraum für Wasser mit Stoffen und Verfahren aus der jüngsten Forschung.


Ergänzende Gutachten belegen die Einschätzung der Verwaltung weiterhin. Wenn man die Gesamtheit der mit den Maßnahmen verbundenen Abhängigkeiten analysiert und vor allem ergebnisoffen betrachtet, ergibt sich daraus das vorliegende Resultat.

Kommentare


bottom of page