Auftakt zum Jubiläumsjahr: Müdener Urgestein zeigte historische Fotos


Hans-Heinrich Euhus in seinem Element: Als Vortragender vor gut 30 Gästen. Foto: Jan Wolf
Hans-Heinrich Euhus in seinem Element: als Vortragender vor gut 30 Gästen. Foto: Jan Wolf

FASSBERG/MUEDEN. Zum Start in das Jubiläumsjahr 2022, 1000 Jahre Müden, hatte der Förderkreis -NaturHeimat- Müden Örtze e.V zu einem Informations- und Bilderabend über ‚Müden in alten Zeiten‘ in die Turnhalle des Ortes geladen. Als Vortragenden konnte Organisator Frank Dening dazu das Müdener Urgestein Hans-Heinrich Euhus gewinnen. Euhus, der seit seiner Geburt in Müden lebt, hat nicht nur Müdener Geschichte miterlebt, sondern über viele Jahrzehnte an vielen Stellen auch persönlich mitgestaltet.


„Meine Mutter war die letzte Hebamme in Müden und ich bin in meinem Elternhaus geboren, wo ich noch heute lebe. Auch meine Kinder sind in diesem Haus zur Welt gekommen“, sagt Euhus nicht ohne Stolz. Insbesondere mit der Kyffhäuser Kameradschaft Müden fühlt sich der 83-jährige eng verbunden. Seine Dorfführungen, die Euhus altersbedingt nun nicht mehr durchführt, waren immer gespickt von lebhaften und anschaulichen Episoden des beschaulichen Heideortes an der Örtze.


Diese jugendliche Energie und Inspiration ist Euhus erhalten geblieben und so konnte der rüstige Rentner die gut 30 Gäste mit vielen Geschichten, Anekdoten und anhand unzähliger Bilder in seinen Bann ziehen. „Der Vortrag war eine tolle Sache und hat uns allen sehr gut gefallen. Wir haben geplant, eine ähnliche Veranstaltung Ende Februar wiederholen“, so der Vorsitzende des Förderkreises und Ortsvorsteher Müden, Volker Nickel, der unter anderem auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Faßberg, Kerstin Speder, begrüßen konnte. Einen großen Dank richtete Nickel abschließend an den DRK-Ortsverein Müden sowie die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, ohne die dieser Abend nicht möglich gewesen wäre.


Text: Paul Hicks



Volker Nickel mit Hans-Heinrich Euhus und Organisator Frank Dening (v.r.) in der Müdener Sporthalle Foto: Jan Wolf







170 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.