top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

ASV Faßberg besiegt TuS Eversen/Sülze in der Abstiegsrunde


FASSBERG. Mit einem deutlichen 4:0-Sieg im Gepäck trat ASV Faßberg am Sonntag die Heimreise aus Bergen an. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der Spitzenreiter (Kreisklasse)

wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte das Team von Coach Dieter Salwik das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:0-Sieg geholt.


Kaum war das Spiel angepfiffen, lagen die Gäste bereits vorn. Haris Moranjkic markierte in der ersten Minute die Führung. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den ASV Faßberg für sich beanspruchte. Jan Malke von der Reserve von TuS Eversen/Sülze nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Jan-Niklas Brandt blieb in der Kabine, für ihn kam Kevin Alms. Für das zweite Tor von ASV Faßberg war Mirko Franzen verantwortlich, der in der 62. Minute das 2:0 besorgte. Marvin Nolte brachte ASV Faßberg in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (78.). Nino-Maximilian Kutschke gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für ASV Faßberg (86.). Letzten Endes holte ASV Faßberg gegen TuS Eversen/Sülze II drei Zähler.


"TuS Eversen/Sülze II ist in dieser Spielzeit mit einem blauen Auge davongekommen. Die Heimmannschaft schaffte mit Platz vier zwar den Klassenerhalt, insgesamt enttäuschte man jedoch. Das Hauptmanko von TuS Eversen/Sülze II lag in dieser Saison in der Defensive, die insgesamt 27 Gegentreffer hinnehmen musste. Was für TuS Eversen/Sülze II bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Sechs Siege und vier Remis stehen vier Pleiten gegenüber. TuS Eversen/Sülze II baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus", bilanziert der ASV Faßberg.


Der Verein aus dem Nordkreis sieht sich in der 1. Kreisklasse, Abstiegsrunde, in diesem Jahr im Offensivbereich als "das Maß aller Dinge". Die außergewöhnliche Qualität habe der ASV mit insgesamt 43 Saisontreffern auch im letzten Match des Fußballjahres demonstriert. Zum Saisonende hat der ASV neun Siege, drei Niederlagen und zwei Unentschieden auf dem Konto stehen, erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

Comments


bottom of page