top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Arbeitgeber zu Industriestrompreis-Demos: „Angebrachter wäre eine Demo vor dem Kanzleramt“


Archivfoto: IG Metall


HANNOVER. Die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie reagieren mit Unverständnis auf die #Demonstrationen der IG Metall in Salzgitter und in Georgsmarienhütte gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten und dem Wirtschaftsminister. „In der Sache stehen wir alle auf derselben Seite, aber die Orte des Protests suggerieren, dass der Ball im Spielfeld unserer Unternehmen liegt. Das ist doch abwegig“, sagt Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer von #NiedersachsenMetall.


„Kein geringerer als der heutige Bundeskanzler hat im letzten Wahlkampf einen wettbewerbsfähigen Industriestrompreis von 4 Cent/kWh angekündigt. Bis heute warten wir auf die Einlösung dieses Wahlversprechens und das, obwohl die Preise für Industriestrom in Deutschland mittlerweile zu den höchsten weltweit zählen und immer mehr Unternehmen die Abwanderung aus Deutschland ankündigen“, so Schmidt. „Die Demonstrationen wären also ein ganzes Stück überzeugender, würden sie vorm Bundeskanzleramt stattfinden“, meint Schmidt.


Schmidt erinnert in diesem Zusammenhang an eine Bundesratsinitiative des Landes Niedersachsen im vergangenen Jahr, in der die Bundesregierung aufgefordert wurde, einen Industriestrompreis für 4 Cent/kWh zu ermöglichen.

コメント


Aktuelle Beiträge
bottom of page