Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

"Ansprechbar und bürgernah" - Polizei Celle stellt neue Kontaktbeamte vor


Foto: Peter Müller


CELLE. Die Polizeiinspektion Celle hat wieder Kontaktbeamte bzw. Kontaktbeamtinnen, kurz KoBs, die für die Belange der Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Celle direkt ansprechbar sind. Heute wurden sie offiziell von den Leitern der PI, Frank Freienberg und Daniel Dahlke, vorgestellt.

Die für die Stadt Celle zuständigen KoBs, Kriminaloberkommissar Frank Michael Voigt und Polizeioberkommissarin Anja Heins seien unter der Nummer 05141/9809715 erreichbar. Sie sind nicht nur in der Innenstadt auf Fußstreife, sondern auch "ihren jeweiligen" Celler Stadtteilen.

So trifft man Anja Heins eher im Westen der Stadt an, etwa in Hustedt, Scheuen, Groß Hehlen, Klein Hehlen, Vorwerk, Boye, Neustadt/Heese und Wietzenbruch, während Frank Michael Voigt sich um die östlichen Stadtteile kümmert. Polizeioberkommissarin Petra Liebert-Engel sei für den Nord-und Westkreis zuständig und betreut überwiegend die Bürgerinnen und Bürger im Bereich Bergen, Hermannsburg, Faßberg, Unterlüß, Wietze, Winsen/A. und Hambühren. Sie sei bei der Polizei in Bergen unter der Telefonnummer 05051/47166112 erreichbar.

Um den südöstlichen Teil mit den Polizeistationen Lachendorf und Wathlingen kümmert sich Polizeihauptkommissar Otto Wichmann, Telefon in der Polizeistation Lachendorf 05145/2842111.

Die vier KoBs sind im Rahmen der bürgernahen Präsenz zuständig für die Kontaktaufnahme und Kontaktpflege mit der Bevölkerung und haben während ihrer Streifengänge eine allgemeine polizeiliche Auskunfts- und Beratungsfunktion.

Sie sind Ansprechpartner für Schulen, Kindergärten, Organisationen sowie Vereine und wirken bei der Verkehrserziehung und der allgemeinen Präventionsarbeit mit und hätten "stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen, kümmern sich um Probleme vor Ort und halten auch gern mal einen 'Plausch' auf der Straße", verspricht die Polizei.


1.103 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Am Samstag, dem 10. Dezember von 11.00 bis 13.00 Uhr feiert die museumspädagogische Werkstatt im Bomann-Museum in der Reihe KUKI ein kleines Weihnachtsfest. Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

CELLE. Am Samstag, dem 17. Dezember öffnet zum letzten Mal in diesem Jahr von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr der Proberaum im Bomann-Museum Celle. Dort haben Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren die Möglich

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.