Abenteuer im Entenland dank Spende des Fördervereins


Franziska Zink (2. Vorsitzende Förderverein), Miriam Helms und Heike Göing (Erzieherinnen) und Björn Meßink (Schriftführer Förderverein). In der hinteren Reihe: Christin Dammann (Leiterin Kita Neuer Weg) und Jennifer Klenner (1. Vorsitzende Förderverein) Foto: Stadt Bergen.

BERGEN. Von einer Spende des Kita-Fördervereins profitieren die Kinder in der Kita Neuer Weg in Bergen. Der Aktionskoffer, der aus Mitteln des Fördervereins beschafft wurde, nimmt sie mit auf eine Reise durchs Entenland. Dort treffen die Kinder gemeinsam mit dem Entenkind auf unterschiedliche Charaktere, wie zum Beispiel die Ente Oberschlau. Sie ist ein wenig tollpatschig und macht viele Fehler. Mit der Hilfe der Kinder schafft sie es aber, die richtige Lösung zu finden. Der Rabe Ratemal fordert Kinder mit Rätseln heraus und der Fuchs sorgt für Chaos und Überraschungen.


Mit dem Projekt werden bei den Kindern im 2. und 3. Kindergartenjahr auf spielerische Art und Weise Kompetenzen gefördert. „Die Kinder lernen beispielsweise, Dinge zu sortieren und zu ordnen, vertiefen ihre Orientierung in Zeit und Raum und sammeln erste Erfahrungen mit dem Zählen“, erklärt Christin Dammann, Leiterin der Kita Neuer Weg. „Auch die sprachliche Entwicklung wird gefördert, da die Kinder die Aufgaben in der gemeinsamen Kommunikation lösen müssen.“


Den Kindern hat der Ausflug ins Entenland sehr gefallen. Auch die ErzieherInnen hatten viel Spaß mit dem Projekt und wollen es gern im nächsten Jahr wiederholen. Der Förderverein der Kita Neuer Weg freut sich übrigens immer über neue Mitglieder. Interessierte wenden sich an Christin Dammann, Tel. 05051-2070.

86 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.