5 Jahre Märklin-Insiderstammtisch Osthannover und 1.000 Jahre Wathlingen




WATHLINGEN. Wieder viele Gründe, eine Veranstaltung in Wathlingen auf die Beine zu stellen. Landrat Axel Flader eröffnete gestern die Modellbahn-Ausstellung. Besonders beeindruckt habe ihn die gelungene Symbiose unter den Ausstellern aus den Bereichen Freizeitengagement und Wirtschaft. Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Sommer unterstrich mit ihren Grußworten diesen Eindruck und machte aus ihrer Vorfreude auf den sich anschließenden Rundgang keinen Hehl. Ganz besonders hatte es ihr die angebotene Kinderbetreuung angetan: „Ich freue mich schon riesig darauf, zu sehen, wie die Kleinen mit den Bobbycars ihre Runden drehen werden.“


Auch die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag, Kirsten Lühmann, hatte sich als begeisterte Eisenbahnfreundin auf den Weg nach Wathlingen gemacht. Sie wies in ihren Grußworten auf die besondere Professionalität der gezeigten Objekte hin. Aus Nienhagen waren Bürgermeister Jörg Makel sowie der Ortsverbandsvorsitzende der CDU, Hauke Hauschildt, zur Eröffnung dieser besonderen Ausstellung in die Nachbargemeinde gekommen. Bürgermeister Harms dankte allen Ausstellern für ihre Teilnahme und insbesondere den Initiatoren vom Märklin-Insider Stammtisch Osthannover für die Idee zur Ausstellung und ihre Tatkraft bis hin zur Realisierung.


Zu sehen gibt es vieles, was die Herzen der Eisenbahn- und Modellbaufreunde höherschlagen lässt, attraktive Preise warteten bei der Tombola auf ihre Gewinner. An den Ständen der Wirtschaft gab es viele Angebote. Und dann war da natürlich noch das Angebot an Spiel -und Spaßaktionen für die Kinder.


Text: Monika Wille


87 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Die Niederländerin Truus Wijsmuller (1896–1978) rettete vor und während des Zweiten Weltkriegs mehr als 10.000 Menschen, hauptsächlich jüdische Kinder. Zu den geretteten Kindern, die heute zwis

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.